Archives

BlackBerry verbilligt das Z10

In den USA werden Carrier das BlackBerry Z10 teilweise um bis zu 75 Prozent billiger anbieten. Allerdings sorgt die vergleichsweise frühe Rabattaktion auch für Fragen.

BlackBerry enttäuscht erneut

Nicht so hoch wie erwartet fielen die Verkaufszahlen der neuen BlackBerry-10-Modelle aus und damit muss der kanadische Hersteller erneut einen Verlust melden.

Nokia könnte an Huawei gehen

Der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei steht laut eigenen Angaben einer Übernahme von Nokia “offen” gegenüber. Damit könnte das Unternehmen vor allem die Märkte in Europa und USA stärken.

BlackBerry Z10mit kritischem Sicherheitsleck

Das Touch-Gerät BlackBerry Z10 weist laut Hersteller BlackBerry eine schwerwiegende Sicherheitslücke auf, die sich über eine manipulierte App ausnutzen lässt und über die Angreifer vollständig die Kontrolle über das Gerät erlangen können.

Q10 – Erstes Tastatur-BlackBerry mit BB 10

Dass bei BlackBerry jetzt einiges anders läuft, merkt man schon daran, dass BlackBerry zunächst mit dem Z10 ein reines Touch-Gerät auf den Markt bringt und erst einige Monate später mit dem Q10 einen Tastatur-Hybrid. Dennoch gelingt BlackBerry mit dem Q10 eine effiziente Mischung aus Touch und Tastatur-Bedienung. Ein Arbeitstier für Arbeitstiere.

Neuer Deutschlandchef für Blackberry

Der kanadische Smartphone-Hersteller Blackberry hat einen neuen Deutschlandchef: Markus C. Müller rückt zum Managing Director für Deutschland auf. Der ehemalige ubitexx-CEO war bei Blackberry zuletzt für das Unternehmenskundengeschäft in Zentraleuropa zuständig.

“BBM Channel”: Blackberry macht Twitter Konkurrenz

Blackberry hat mit BBM Channel eine Erweiterung des Diensts Blackberry Messenger (BBM) vorgestellt. Nutzer können – ähnlich wie bei Twitter – den Aktivitäten von Firmen und anderen Mitgliedern folgen und mit ihnen in Kontakt treten. BBM Channel liegt ab sofort als Beta-Version vor.

F-Secure: Es gibt keine Mobil-Malware-Krise

Entgegen den Behauptungen anderer Sicherheitsanbieter, wonach die Bedrohung durch mobile Malware außer Kontrolle geraten ist, ist F-Secure davon überzeugt, dass es “keine Krise” gibt. Zwar hat das finnische Unternehmen im ersten Quartal 149 Malware-Familien registriert – das sind 50 Prozent mehr als im Vorquartal. Die Zahl sei im Vergleich zu den Malware-Familien für Windows aber immer noch verschwindend gering.