Börse

Ballmer_Microsoft_umbau

Ballmer löst Gates als größten Microsoft-Aktionär ab

Bill Gates ist nicht mehr größter Microsoft-Aktionär. Nachdem Gates am 30. April 4,6 Millionen Aktien zugunsten seiner Stiftung verkaufte, verfügt nun Steve Ballmer über die meisten Anteile. Verkauft Gates weiterhin in diesem Tempo Anteile, dann besitzt er bis 2018 keine Microsoft-Aktien mehr.

twitter-boersengang

NYSE handelt erstmals Twitter-Aktien

Heute handelt die New Yorker Börse zum ersten Mal Twitter-Aktien. 14,17 Milliarden Dollar ist Twitter aufgrund des Ausgabepreises von 26 Dollar wert. Damit steigt der erwartete Erlös durch den Börsengang auf 1,82 Milliarden Dollar. Operative Ausgaben und geplante Investitionen will der Kurz-Nachrichtendienst mit dem Geld bezahlen.

dell-buyout

Dell verlässt nach 25 Jahren die Börse

Zusammen mit dem Finanzinvestor Silver Lake hat Michael Dell die Übernahme des PC-Herstellers abgeschlossen. Die Dell-Aktien werden nach 25 Jahren nicht mehr an der Börse gehandelt. In Zukunft soll in Tablets, PCs und den Virtual-Computing-Markt investiert werden.

BlackBerry-Q10, BlackBerry10, Z10;

Aktionär verklagt Blackberry wegen angeblicher Irreführung

Die Klage ist gegen Blackberry-CEO Torsten Heins und CFP Brian Bidulka gerichtet. Bereits im September 2012 soll Heins mit positiven Aussagen über Blackberrys Zukunft getäuscht haben. Ebenfalls irreführend seien Angaben zum Feedback der Entwickler auf BB10 gewesen.

Apple-Store Palo Alto (Bild: Apple)

Angeblich besitzt Apple 10 Prozent der Barreserven aller US-Unternehmen

10 Prozent der Barreserven aller US-Unternehmen sollen im Besitz von Apple seien. Insgesamt hat die Firma aus Cupertino 147 Milliarden Dollar angesammelt. Daher will Investor Carl Icahn, dass Apple Aktien in Höhe von 150 Milliarden Dollar zurückkauft. Mit großem Abstand halten Technologiefirmen die größten Barreserven – und überwiegend steuervermeidend im Ausland.

heins-blackberry-logo_au

BlackBerry sucht nach einem Käufer

Nachdem vor Kurzem noch ein Rückzug von der Börse als mögliche strategische Option für BlackBerry gemeldet wurde, ist man bei BlackBerry jetzt ganz offiziell auf der Suche nach einem Käufer.

Dell, Michael Dell, Buyout, Aufsichtsrat

Dell-Aufsichtsrat rät zum Buyout

Der Aufsichtsrat des Computerherstellers Dell rät den Aktionären, dem Angebot des Gründers Michel Dell und des Investmentpartners Silver Lake zuzustimmen, die darüber das Unternehmen von der Börse zurückkaufen wollen.

Dell-Buyout: Carl Icahn hat einen anderen Vorschlag

Der Rückzug von der Börse des IT-Konzerns Dell scheint schwieriger zu sein, als ursprünglich gedacht, jetzt treten die Investoren Carl Icahn und Southeastern Asset Management mit einem Alternativ-Vorschlag zu dem rund 24 Milliarden Dollar teuren Rückkauf an die Aktionäre heran.

261110_luis_praxmarer

Die Zukunft von Dell – Hop oder Top?

Droht Dell nach den bemerkenswerten Erfolgen im PC-, Server- und Storage-Markt jetzt ein langsamer Untergang, oder kann Michael Dell Dell Inc. retten? Diese Frage stellen sich derzeit viele Dell-Kunden in Deutschland, deshalb wollen wir die Ausgangssituation, Alternativen und Optionen näher analysieren.

iBonds: Anleihen bringen Apple 17 Milliarden Dollar

Apple hat am Dienstag erstmals in seiner Geschichte Unternehmensanleihen ausgegeben. Es ist die größte Anleihe einer Nicht-Bank in der Geschichte der weltweiten Finanzmärkte. Apple finanziert damit den angekündigten Aktienrückkauf und die Dividendenerhöhung.

Apple-Aktie bricht ein – Analysten besorgt

Noch bis vor acht Monaten erlebte die Apple-Aktie einen Höhenflug auf bis auf über 700 Dollar. Nun ist das Papier auf 400 Dollar gefallen und erreichte damit den tiefsten Stand seit Dezember 2011. Schon zuvor hatten beunruhigte Analysten ihre Kursziele gesenkt.

USA: Firmen-Nachrichten über Facebook und Twitter erlaubt

Die US-Börsenaufsicht erlaubt US-Manager künftig das zwitschern und posten von Unternehmens-Neuigkeiten über Social-Media-Kanäle wie Facebook und Twitter. Bedingung ist allerdings, dass die Investoren über die Aktivitäten in Social Networks grundsätzlich Bescheid wissen. Ausgelöst worden war die Neuregelung unter anderem von Netflix-CEO Reed Hastings, der mit einem Posting die Aktienmärkte im vergangenen Sommer gehörig durcheinandergewirbelt hatte.