Breko

BREKO (Grafik: Buundesverband Breitbandkommunuikation)

Breko-Verband: DSL-Vectoring torpediert Breitbandausbau

Einer Studie des Verbandes zufolge werden 2018 maximal 85 Prozent aller Haushalte über einen Internetzugang mit 50 MBit/s verfügen. Damit würden die Breitbandziele der Bundesregierung deutlich verfehlt. Als wesentlichen Grund dafür sieht der Verband die Strategie beim DSL-Vectoring.

Telefon- und Webkonferenzen gibt es bei der Telekom zu monatlichen Festpreisen (Bild: Deutsche Telekom)

Deutsche Telekom – Aufspaltung gefordert

Nachdem die Liberalisierung des deutschen TK-Marktes nur schleppend vorankommt und laut Kritikern sogar weitere Rückschritte zu beobachten sind, fordert der Breitband-Verband Breko jetzt radikale Schritte.

dsl-internetzugang-breitband-shutterstock_Ensuper-800

Netzbetreiber kündigen Praxistest der Breitbandtechnik G.fast an

G.fast nutzt Kupferdoppeladern für die Datenübertragung. Allerdings eignet sich die Technik dem Bundesverband Breitbandkommunikation zufolge nur bedingt für den flächendeckenden Breitbandausbau auf dem Land. Im Fokus des Tests steht vor allem eine Bandbreitenerhöhung über die Kupfer-Hausverkabelung.

dsl-internetzugang-breitband-shutterstock_Ensuper-800

Breko-Verband setzt auf alternativen Breitbandausbau vor Ort

Die Netzbetreiber der Breko verlegen in ländlichen und unterversorgten Regionen die Glasfaserkabel vermehrt oberirdisch oder nutzen Versorgungsleitungen von anderen Unternehmen. Dadurch sollen die Kosten für den Breitbandausbau gesenkt und die Versorgung beschleunigt werden.

dsl-internetzugang-breitband-shutterstock_Ensuper-800

Breitbandausbau: Vectoring-Liste heute veröffentlicht

In die heute gestartete Vectoring-Liste können Netzbetreiber eigene Ausbauprojekte eintragen lassen. Die geplante Erschließung muss innerhalb von zwölf Monaten erfolgen. Den Kabelverzweiger erhält der Betreiber, der sich als erstes einträgt. Bei mehreren gleichzeitigen Interessenten, entscheidet der schnellste Ausbau mit VDSL2 Vectoring.

EWE Tel hat sich bei der Bundesnetzagentur über die Geschäftspraktiken der Deutschen Telekom beschwert, weil sie die eigenen Ausbaupläne behinderten (Bild: EWE Tel).

Wettbewerber: Telekom blockiert Breitbandausbau auf dem Land

Der Bonner Konzern zwinge Konkurrenten an langwierige Regulierungsverfahren, behaupten die Verbände Breko und Vatm. Verfügt die Hälfte der Bürger im Ausbaugebiet über eine Versorgung mit 1 MBit/s, kann die Telekom den Breitbandausbau verhindern. Aus der Sicht der Verbände reicht das allerdings nicht aus.

Alexander Dobrindt und Peter Ramsauer

Dobrindts Netzallianz stößt auf geteiltes Echo

Die Branchenverbände Breko und Vatm begrüßen den Vorschlag für eine “Netzallianz Digitales Deutschland”. Skeptisch bewertet dies der Bundesverband -geteilt.de-, dieser sieht den Verbraucher vernachlässigt. Die Piratenpartei kritisiert die Idee eines europäischen Internets.