ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Deutscher Reichstag in Berlin. (Bild: Andre Borbe)
Über eine eigene technische Infrastruktur sollen Mobilgeräte der Mitglieder der Bundesregierung und des Bundestag künftig vor Spionage-Attacken geschützt werden. Laut Medieninformationen soll das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik kurz vor Abschluss des Projektes stehen.
mehr
BVN_Verizon
Für die sicherheitskritische Kommunikationsinfrastruktur der Bundesregierung seien besonders hohe Anforderungen zu stellen. Daher verabschiedet sich die Bundesregierung jetzt aus einem Vertrag mit dem US-Anbieter Verizon.
mehr
Ob und wie die politischen Parteien das Internet im Wahlkampf einsetzen, könnte einen entscheidenden Einfluss auf den Ausgang der Bundestagswahl 2013 haben. Das hat eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. 37 Prozent der Bundesbürger sind demnach der Meinung, das Online-Kampagnen die Bundestagswahl entscheiden.
mehr
091111_heinz_paul_bonn
Dass die Enquete-Kommission Internet und Digitale Gesellschaft nach drei Jahren endlich einen Abschlussbericht vorgelegt hat, begrüßt silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn grundsätzlich. Einen Nutzwert dieses 2000 Seiten umfassenden Werkes allerdings sieht das BITKOM-Präsidumsmitglied politischen Lagerkämpfen geopfert. "Setzen, Sechs", und "Stuhlkreis" lautet daher sein Gesamturteil.
mehr
091111_heinz_paul_bonn
silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn ist einer von vier deutschen IT-Experten, die Bundeswirtschaftsministers Philipp Rösler auf seiner Reise ins Silicon Valley begleitet haben. Für den Bitkom-Vizepräsidenten Bonn war es natürlich nicht die erste Reise ins kalifornische IT-Mekka - aber es war die erste Reise eines deutschen Wirtschaftsministers in die Brutstätte des IT-Zeitalters.
mehr
Die EU-Kommission macht mit ihrem Kampf gegen Cyberkriminalität Ernst. An diesem Donnerstag will sie konkrete Vorschläge vorlegen, für die geplante Meldepflicht für Hackerangriffe in Unternehmen. In Deutschland ist bereits jetzt auf höchster Regierungsebene ein Streit über die Meldepflicht aufgebrochen.
mehr
091111_heinz_paul_bonn
Als Bitkom-Vizepräsident ist silicon.de-Blogger Paul Heinz Bonn beim IT-Gipfel in Essen in der ersten Reihe gesessen. Nun beschreibt er warum der Gipfel eher ein IT-Hochplateau war und wo es - bei aller Vorhersehbarkeit - noch Überraschungen gab.
mehr
Der deutsche IT-Markt wächst stärker als erwartet. Noch im Frühling hatte der Branchenverband Bitkom für 2012 ein Wachstum von 1,6 Prozent erwartet. Nun korrigieren die Experten deutlich nach oben: Sie rechnen mit einem Wachstum von 2,8 Prozent auf einen Umsatz von insgesamt 152 Milliarden Euro.
mehr
Die Entwicklung einer rechtskonformen Software zur Überwachung verschlüsselter E-Mails und Internet-Telefondienste stellt das Bundeskriminalamt offenbar vor eine nur schwer zu lösende Aufgabe. Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hans-Peter Uhl zweifelte in einem Interview an einer schnellen Umsetzung.
mehr
Fast jedes zweite deutsche Unternehmen sieht die aktuellen Datenschutzbestimmungen als Nachteil für deutsche Unternehmen im internationalen Vergleich. Das hat eine Studie der Beratungsfirma artegic ergeben. Die Mehrheit sieht demnach den Gesetzgeber in der Pflicht, für einheitliche und verständliche Standards zu sorgen.
mehr
280308_germanit_global
Die Bundesregierung will bis Anfang nächsten Jahres den Prototyp eines Open-Data-Portals starten. Damit erhalten Bürger, Unternehmen und Wissenschaft Zugriff auf Datenbestände von Bund, Ländern und Gemeinden.
mehr
Ein neues Gesetzt soll Verbraucher künftig besser vor versteckten Kostenfallen im Internet schützen. Seit dem 1. August müssen Anbieter deutlich auf kostenpflichtige Angebote hinweisen. Kritiker werfen der Bundesregierung mit diesem Gesetz Aktionismus vor.
mehr
Der Bitkom hat erneut die von Verwertungsgesellschaften geforderten Abgaben auf externe Festplatten als zu hoch kritisiert. Sie stünden in keinem Verhältnis zur tatsächlichen Nutzung, sagte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.
mehr
Nach jahrelangen Vorbereitungen ist die Bundeswehr inzwischen offenbar nun auch in der Lage, Computernetze und Server anzugreifen. Das berichtet die Financial Times Deutschland.
mehr
adn-promo-v1
Das Internet vergisst bekanntlich nichts. Manchmal ist es allerdings etwas mühsam, herauszupicken, was bereits gelöscht wurde. Pikanter Politikeraussagen beispielsweise. Doch dafür gibt es jetzt die Internetseite Politwoops.
mehr
killer-rueckblick
Einen Ton haben die drauf. Mancher Marketier redet einen an wie ein Feldwebel. Man möcht' desertieren und weiß auch schon wohin.
mehr
Das Bundeskriminalamt hat offenbar massive Probleme, eine rechtskonforme Software zur Überwachung verschlüsselter E-Mails und Internettelefondienste wie Skype zu entwickeln. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Der Spiegel.
mehr
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich hat heute in Berlin die Sieger des Ideenwettbewerbs “Vergessen im Internet” ausgezeichnet. Preise gab es in den drei Kategorien "Bewusstsein schärfen", "Umgangsformen und Regeln" sowie "Technik des Vergessens".
mehr
090910_data-sec
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar hat Zweifel am Konzept der geplanten Stiftung Datenschutz. Vor allem kritisiert er, dass die Bundesregierung das Projekt bislang nicht mit der nötigen Entschlossenheit vorangetrieben hat.
mehr
Unionspolitiker von CDU und CSU haben den Verein "CNetz" gegründet. Der Vorstand wird von Thomas Jarzombek und Peter Tauber gebildet wird. Beide gehören auch der Internet-Enquete-Kommission des Bundestags an.
mehr