ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Intel und Google präsentieren in San Francisco neue Chromebooks (Bild: James Martin / CNET).
Google und Intel planen leistungsfähigere Chromebooks mit längeren Akkulaufzeiten und neuen Formfaktoren. Zudem sollen erste lüfterlose Geräte erscheinen. Aktuell arbeitet Intel an einem neuen Referenzdesign für Chromebooks. Es soll sich besonders für das Bildungswesen eigenen.
mehr
080709_chrome_os
Neben Updates für Chrome, mit denen mehrere kritische Lecks geschlossen werden, verteilt Google auch ein Patch für den Flash Player.
mehr
HPs Chromebox gibt es in unterschiedlichen Farben. Quelle: HP
HP preist einen Mini-PC mit Googles PC-Betriebssystem Chrome als PC für Business und Bildung an. Der Preis für die schlanke-Intel-basierte Hardware dürfte jedoch eher moderat ausfallen.

Tags: Chrome OS, Google, HP, PC.

mehr
090212_a_amd2
Noch länger als der Konkurrent Intel hat sich AMD mit Plänen für Prozessor-Plattformen mit Support für Googles Android zeit gelassen. Jetzt sendet AMD erste Signale, die einen Kurswechsel zumindest möglich erscheinen lassen.
mehr
Die Entwicklerversion von Chrome 28 zeigt ein interessantes neues Feature: Auch ohne Internetverbindung können Nutzer Webseiten aufrufen. Allerdings greift der Browser dann auf lokal gespeicherte Kopien der Seiten zu. Das heißt, die Seiten nicht zwangsläufig auf aktuellem Stand.
mehr
Mit jQuery 2.0 gibt es jetzt eine deutlich kleinere und vor allem schnellere Version der JavaScript Library. Allerdings nur für aktuelle Browser-Versionen.
mehr
Chromebook_Pixel_front
Google stellt mit dem Chromebook Pixel ein hochwertiges Chromebook vor. Dass sich Google hier selbst als Designer versucht hat scheint zumindest den Preis in die Höhe getrieben zu haben.
mehr
Chromebook_Pixel_seite
Es ist das erste eigene Notebook, das Google mit dem hochpreisigen Chromebook Pixel vorstellt. Mit dem Pixel tut Google vor allem den Hardware-Partnern nicht weh, hohlt gleichzeitig das Chromebook-Konzept aus der Billig-Ecke heraus und kann sich gleichzeitig als Hardware-Designer profilieren.
mehr
Im Rahmen einer Sicherheitskonferenz, die Anfang März in Kanada stattfindet, hat Google offiziell dazu eingeladen, das Betriebssystem Chrome OS zu hacken. Als Preisgeld hat der Internetkonzern 3,14159 Millionen Dollar aus, was der Kreiszahl Pi entspricht.
mehr