Cisco

Cisco (Bild: Cisco)

Cisco liefert Patches für AnyConnect-VPN und ASA-Firewalls

Der Fehler im VPN-Client AnyConnect kann unter Windows ausgenutzt werden, um den Internet Explorer mit Systemrechten zu starten. Unter gewissen Voraussetzungen sind wegen unzureichender Prüfung von Nutzereingaben in die SSL-VPN-Funktion auch mehrere Modelle der Firewall-Reihe ASA angreifbar. Einen als problematisch gemeldeten Sachverhalt in IOS hält Cisco dagegen nicht für einen Fehler.

UCS 3620 (Bild: Cisco)

Cisco wird mit UCS Partner für Microsoft Azure Stack

Damit können künftig auch Cisco-Kunden Azure als Infrastructure-as-a-Service (IaaS) oder als Platform-as-a-Service (PaaS) nutzen. Bislang waren Microsofts Hardware-Partner für Azure Stack Dell, HPE und Lenovo. Sie planen Produkte Mitte 2017 auf den Markt zu bringen, Cisco zieht dann im dritten Quartal nach.

Cloud-Security (Bild: Shutterstock)

Cisco bringt für SaaS-Nutzer Security-Angebot aus der Cloud

Dazu hat das Unternehemn jetzt einen “Umbrella” genannten, cloudabsierenden Secure Internet Gateway vorgestellt. Mit ihm soll für mobile Nutzer von SaaS-Anwendungen der Zugriff auf das Internet auch ohne VPN geschützt sein. Auch für Zweigstellen sei das Konzept interessant.

matryushka_Doll_Framework

Cisco warnt vor Word-Malware

Eine neue und ungewöhnliche Malware scheint es vor allem auf Regierungsstellen der NATO Abgesehen zu haben. Cisco vermutet staatliche Stellen als Urheber.

Abstellgleis (Bild: Shutterstock/Martin Lehmann)

Cisco schaltet Public-Cloud-Angebot Intercloud im März ab

In Deutschland wird es mit der Deutschen Telekom aus deren Rechenzentren bereitgestellt. Ob die von der Möglichkeit Gebrauch macht, es danach weiter zu betreiben, ist derzeit unklar. Da Cisco für wichtige Intercloud-Komponenten nur noch bis April 2018 Fixes und Updates liefert, wird wahrscheinlich spätestens dann Schluß sein.

Nutanix auf Cisco Blade Server (Grafik: Nutanix)

Nutanix drängt nun auch auf Blade-Server von Cisco

Die Hyperkonvergenz-Software von Nutanix soll bald auf Blade-Servern der Reihe Cisco UCS laufen. Ebenso wie die bereits im August angekündigte Unterstützung für Ciscos Rackmount-Server geht auch dieser Schritt nur von Nutanix aus. Bereits beim letzten Mal ist der Schritt bei Cisco nicht gut angekommen.

Über eine Distanz von vielen tausend Kilometern haben die Ingenieure in Echtzeit ein vollständiges Bild über den Zustand eines Fahrzeuges und über die Funktion aller Komponenten. Der Turnaround bei einem Defekt liegt idealerweise bei rund 24 Stunden – inklusive Lieferung mit dem Firmenjet. (Bildquelle: Tata Communications)

IT-Sicherheit als Wettbewerbsvorteil

Sicherheit der Unternehmens-IT ist eine Grundvoraussetzung für ein funktionierendes und wachsendes Business, davon ist Cisco-Security-Experte Volker Marschner überzeugt, wie er im silicon.de-Blog festhält.

Cisco (Grafik: Cisco)

Cisco schließt Sicherheitslücken in Nexus-Switch-Serien

Eine Lücke erlaubt es, bei Switches der Serien Nexus 7000 sowie 7700 unbefugt Remotecode auszuführen. Die zweite Lücke betrifft alle Produkte, die mit Cisco NX-OS laufen, sofern sie für AAA-Authentifizierung (Authentication, Authorization and Accounting) konfiguriert sowie über SSH für IPv4 oder IPv6 erreichbar sind.

Salesforce und Cisco kooperieren (Grafik: silicon.de)

Salesforce und Cisco vereinbaren strategische Partnerschaft

Dabei geht es zum einen um die Verknüpfung der Angebote der Collaboration-Sparte von Cisco, mit den Produkten Cisco Spark und WebEx, mit den Salesforce-Diensten. Zum anderen sollen aber auch die Salesforce IoT Cloud und das IoT-Portfolio von Cisco Jasper eng verzahnt werden.

Ransomware (Bild: Shutterstock.com/Bacho)

Ransomware: Unternehmen müssen schneller handeln

Ein neuer Industrie-Zweig entsteht derzeit rund um Erpresser-Schadsoftware, berichtet IT-Sicherheitsexperte Volker Marschner von Cisco Security in seinem aktuellen Blog. Für die Kriminellen ist diese Art derzeit eine der sichersten Einnahmequellen.