Collaboration

Gmail Add-ons (Bild: Google)

Gmail erlaubt nun auch Add-ons von Drittanbietern

Die direkte Integration mit Business-Anwendungen ist sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Geräten möglich. Zum Start ist das Add-on-Angebot noch sehr US-lastig. Entwickler können mit dem Gmail Add-ons Framework aber eigene Zusatz-Tools entwickeln und anbieten.

Datenflut (Bild: Shutterstock/Nomad_Soul)

DSGVO und ihre Folgen besser verstehen

Detlef Schmuck von TeamDrive Systems GmbH sieht die DSGVO als mögliche Bedrohung unternehmerischer Existenzen. Als Gründe nennt er enorm hohe Strafzahlungen, die durch die Verordnung drohen, einen frappierenden Mangel an Fachkräften der IT-Sicherheit, sowie Unklarheiten im Umgang mit gesetzlichen Formulierungen.

Polycom-Trio-8500 (Bild: Polycom)

Polycom kündigt Unterstützung von Microsoft Teams an

Auf der Microsoft Ignite haben Polycom und Microsoft ihre langjährige Partnerschaft erneut ausgebaut. Die Ankündigung wird von Polycom mit der Unterstützung von Microsoft Teams, dem Launch von RealConnect Hybrid sowie der Verfügbarkeit des Polycom Microsoft Skype Room Systems (MSR) mit Leben erfüllt.

Slack (Grafik: Slack)

Slack bekommt 250 Millionen Dollar und spricht nun Deutsch

Als Lead-Investor tritt SoftBank auf. Das US-Start-up wird damit nun mit 5,1 Milliarden Dollar bewertet. Ab sofort ist das Kollaborations-Tool außerdem auch auf Deutsch, Französisch und Spanisch verfügbar. Und die Neuerung “Shared Channels” ist ein erster Schritt zur Zusammenarbeit mit Externen.

Microsoft Teams (Grafik: Microsoft)

Microsoft Teams erlaubt nun Einbindung Externer

Voraussetzung ist die Nutzung von Azure Active Directory. Dann lassen sich Freelancer, Mitarbeiter von Dienstleistern, Kunden oder Partnerunternehmen zu Microsoft Teams einladen. Mit ihnen kann in der Anwendung sowohl in öffentlichen wie privaten Kanälen zusammengearbeitet werden.

Zoho One (Grafik: Zoho)

Zoho stellt mit Zoho One “Betriebssystem für Unternehmen” vor

Die integrierte Anwendungs-Suite umfasst 36 Anwendungen und 40 entsprechende Mobil-Apps für Unternehmen. Zu ihr gehören neben Produktivitäts- und Kollaborations-Tools auch Programme für Vertrieb, Marketing, die Finanz- und Personalabteilung sowie eine Business-Intelligence-Plattform. Die Kosten liegen bei 1 Dollar pro Nutzer und Tag.

Infopresence-Lösung Mezzanine 200 (Bild: Oblong Industries)

Mit Infopresence zu effektiveren Meetings

Teamübergreifende Zusammenarbeit wird in Firmen immer wichtiger, um in dem sich schneller drehenden Hamsterrad von Globalisierung, Digitalisierung und Effizienzsteigerung mitzuhalten. Mit “Infopresence” will Oblong Industries dafür sorgen, dass Meetings – die Keimzelle der Teamarbeit – nun endlich so effektiv werden, wie das diverse Technologien seit Jahren versprechen.

Telekom-Cloud-Sicherheit-CeBIT-2017 (BIld: silicon.de)

Rechte und Rollen in Multi-Cloud-Umgebungen sicher managen

Unkomplizierte agile Zusammenarbeit über Standort- und Ländergrenzen hinweg – so sieht für die meisten Unternehmen das ideale Collaboration-Modell aus. Viele Entscheider stellen sich jedoch die Frage, wie sicheres Zugriffs- sowie Rechte- und Rollenmanagement in einer dafür benötigten Multi-Cloud-Umgebung gelingen kann.

Office 365 bei 1&1 (screenshot: silicon.de)

Microsoft Office 365 Deutschland nun auch bei 1&1

Angeboten werden insgesamt drei Pakete mit Einstiegspreisen von 2,99 bis 6,99 Euro. Sie unterscheiden sich dadurch, ob E-Mail- und Software-Installation enthalten und ob Skype for Business dabei ist. Ein kostenloser Experten-Service soll Nutzern beim Umstieg und der Ersteinrichtung helfen.