Digital Enterprise

(Bild: Schutterstock)

Wer agil ist, überlebt!

Die Welt verändert sich in rasender Geschwindigkeit wirtschaftlich, politisch oder digital: Alfresco CTO John Newton untersucht im aktuellen silicon.de-Blog vier wichtige Strömungen, wie sich diese Unsicherheit auf die IT-Welt auswirkt.

Digital_disrupt_shutterstoc

Digital Disrupter profitieren besonders von der App-Economy

Unternehmen, die eine ausgereifte Digitalisierungsstrategie umgesetzt haben, haben im Schnitt höhere Umsätze und verbuchen mehr Gewinne als Unternehmen mit geringeren Durchdringung bei der Digitalisierung, erklärt Sven Mulder von CA Technologies in seinem aktuellen Blog für silicon.de.

shutterstock_328103660

Im Blindflug zur IT der nächsten Generation

Deutsche Unternehmen treiben Digitalisierungsprojekte zwar voran, eine konsistente Strategie fehlt aber allzu oft. silicon.de-Blogger André Kiehne warnt, dass in der Folgen die Entscheider den Überblick verlieren.

Digital Leader, wer führt Unternehmen durch die Digitalisierung? (Bild: Shutterstock)

Was macht einen Digital Leader aus?

Die digitale Transformation polarisiert, so Max Hille, Analyst bei Crisp Research. Unternehmen in der DACH-Region begegnen dem digitalen Wandel mit unterschiedlichen Voraussetzungen – es beginnt die Suche nach Führungspersonen, die als Digital Leader die Digitalisierungsaktivitäten maßgeblich steuern werden.

ERP_Auf

Always change a running system!

Ein Plädoyer für neue und agilere ERP-Systeme hält heute Godelef Kühl, denn der Markt bleibt – anders als so manches ERP-System – nicht auf einer Entwicklungsstufe stehen.

Digital_chaos_hybrid_shutte

Ersetzt der Datenanalyst den Marketer?

“Marketing ist Marketing ist Marketing.” So denken viele. Tatsächlich befindet sich die Branche in einem großen Umbruch. Wie Wolfgang Kobek von Qlick aus eigener Erfahrung weiß, wird der Beruf des Marketers immer technischer und analytischer.

(Bild: Schutterstock)

Digitalisierung, Fast and Slow 

Crisp-Research-Analyst René Büst fordert eindeutige Akzente in Richtung des digitalen Unternehmens. Das Hinterfragen bestehender Geschäftsmodelle und Prozessketten sowie die Schaffung notwendiger Voraussetzungen gehören für ihn aber dazu, um Raum für die Transformation und digitale Geschäftsideen zu bieten.

Logo Deutsche Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

T-Online.de geht an Ströer

Deutschlands größtes Internet-Portal wird verkauft. Künftig wird das Werbeunternehmen Ströer das Portal verwalten. Auch der Digital-Vermarkter InteractiveMedia wird teil des Kölner Unternehmens.

Digital_chaos_hybrid_shutte

Wie sieht ein wirklich Digitales Unternehmen aus?

Allein die Investition in BYOD, Cloud-Speicher oder Big Data reichen nicht aus, um bei der digitalen Revolution in der ersten Riege mitzumischen, versichert Alfresco CTO John Newton. Die Tatsache, dass die Produktivität seit Jahren stagniert oder Rückläufig ist, gibt ihm leider recht.

CeBIT 2015 (Bild: CeBit)

Für Last-Minute-Entscheider: Ein Plädoyer für die CeBIT als Kontaktquelle

Gehen Sie noch zur CeBIT? Wenn ja, dann gehören Sie quasi einer aussterbenden Art an. Die Zeit, in der große Konzerne mit immer imposanteren Ständen um die Gunst der Messebesucher buhlten, ist vorbei, glaubt Godelef Kühl. Selbst treue Anhänger und Herzblut-ITler haben dem Branchentreff den Rücken gekehrt. Die Alternative: kleinere und spezialisierte Branchenevents wie beispielsweise die Logimat im Logistikbereich.

sven-mulder

In Europa führend, aber hinter den USA – Deutschland Application Economy

Die Deutsche Application Economy hinkt im internationalen Vergleich hinterher. Dennoch ist der Exportweltmeister gegenüber den europäischen Nachbarn führend und das mache sich auch in der Wirtschaftsleistung bemerkbar, hält Sven Mulder, Country Manager von CA Technologies in Deutschland in seinem aktuellen Blog für silicon.de fest.