Fachkräftemangel

Bitkom (Bild: Bitkom)

Beschäftigungsboom in der IT

Mindestens 20.000 neue Arbeitsplätze in der IT-Branche erwartet der Hightechverband Bitkom aktuell, der damit die eigenen, früheren Erwartungen noch einmal nach oben korrigiert.

(Bild: Schutterstock)

Läuft bei uns

Standortvorteile – was gestern noch der Autobahnzubringer war ist mittlerweile der Breitbandanschluss. silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn ist nicht der Ansicht, dass es ausreicht, dass die Bundesregierung knapp ein Drittel der in der Digitalen Agenda entworfenen Ziele bereits ‘ganz ok’ umgesetzt hat.

Chris-OMalley_Compuware

“Trägheit hilft nicht weiter” – Die Zukunft des Mainframe

Niemand hat die Absicht, zu behaupten, dass der Mainframe eine ‘billige’ Plattform ist. Doch spricht man wie wir mit Chris O’Malley dem CEO der Compuware Corporation, dann ist es wohl in vielen Fällen deutlich teurer, den Mainframe nicht einzusetzen. Natürlich gibt es um die Plattform herum einige Probleme, doch die können – wenigstens zum Teil – mit Automatisierung und speziellen Software-Tools in den Griff bekommen werden.

Mainframe, Fachkräftemangel und wirtschaftliche Bedeutung. (Bild: Shutterstock)

Wachsende Bedeutung des Mainframe

Einen Mangel an Zukunftsstrategien für Mainframe sieht eine internationale Studie. Nichts desto trotz finden offenbar wieder mehr Workloads auf den Mainframe. Die Bedeutung dieser Hardware-Plattform scheint im Schatten der Digitalisierung wieder zu erstarken.

informatik-studium (Bild: Shutterstock)

Studie: Konkurrenz um IT-Fachkräfte immer größer

Immer mehr IT-Chefs befürchten, ihre besten Mitarbeiter zu verlieren. Das zeigt eine Studie von Robert Half. Aber auch die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern stellt CIOs und CTOs vor Schwierigkeiten. Vor allem Sicherheitsspezialisten sind gefragt.

IDC (Bild: IDC)

Sicherheit: Dialog zwischen IT und Business fördern

Beschweren Sie sich nicht über den Mangel an Security-Skills. Helfen Sie sich selbst, rät Lynn Thorenz, Director Research & Consulting bei IDC in Frankfurt. Denn der Fachkräftemangel tritt bei Sicherheitsexperten besonders schmerzhaft zutage. Die IDC-Expertin hat aber einige Tipps parat.