Filesharing

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock)

Filesharing: BGH-Urteil zu Auskünften zum Anschlussinhaber

Rechteinhaber dürfen in Filesharing-Verfahren mit richterlicher Genehmigung von Netzbetreibern erfragen, wem eine IP-Adresse zu einem bestimmten Zeitpunkt zugeordnet war. Der Bundesgerichtshof beschäftigte sich nun mit der Frage, ob die Daten des Anschlussinhabers aufgrund des gleichen Beschlusses auch von einem Wiederverkäufer von Telekom-Anschlüssen herausgegeben werden dürfen.

owncloud-logo

Mobiler Datenzugriff auf ownCloud 9

ownCloud 9 unterstützt über Apps für iOS und Android den Zugriff auf Daten der Private-Cloud-Lösung. Für Anwender bedeutet das eine deutliche Erleichterung in der täglichen Arbeit.

Gerichtsurteil (Bild: Shutterstock /Sebastian Duda)

Netload: Deutscher Sharehoster muss schließen

Der letzte deutsche Sharhoster muss aufgrund gerichtlicher Streitigkeiten um Speicherung urheberrechtlich geschützter Inhalte offline gehen. Vor Netload musste bereits Rapidshare im Februar schließen.

verse_aufmacher

IBM Verse ist allgemein verfügbar

Neben einer Cloud-Version bietet IBM auch eine kostenlose Basic-Variante an. Die Neuauflage soll nicht nur einen neuen Mail-Client liefern, sondern hat den Anspruch als Social Messaging Software E-Mail, Kalenderfunktionen, File Sharing und Instant Messaging über Analytics-Funktionen zu verbinden.

Ehemaliges Logo von Rapidshare (Bild: Rapidshare)

Rapidshare: Ende März ist Schluss

Der Filehoster scheitert mit dem Versuch als Cloud-Speicheranbieter aufzutreten. Kunden sollen bis Ende März ihre Daten sichern. Ab April können sie nicht mehr auf ihr Konto zugreifen. Rapidshare löscht anschließend automatisch sämtliche Daten.

owncloud-logo

ownCloud 7 Enterprise mit Support für OpenStack Swift

Über ‘Universal File Access’ können Unternehmen jetzt auf sämtliche Speicherorte in der Cloud oder On-Premise zugreifen und verwalten. Dabei können vorhandene Werkzeuge etwa für Unternehmensprozesse, Sicherheit oder Governance weiter verwendet werden.

xxx-streaming-shutterstock-BackgroundStore-800-245x180

RedTube: Einstweilige Verfügung gegen Streaming-Abmahner

Mit einer einstweiligen Verfügung legt das Landgericht Hamburg den Streaming-Abmahnern vorläufig das Handwerk. Der Rechteverwerter ‘The Archive AG’ darf nicht mehr über die Regensburger Kanzlei Urmann und Collegen Nutzer der Porno-Plattform RedTube abmahnen. Zudem meldet sich das Landgericht Köln, das die Abmahnwelle rechtlich möglich gemacht hat, mit einer zweiten Stellungnahme zu Wort.

abmahung

Red-Tube: Weitere Streaming-Abmahnungen geplant

Zum ersten Mal werden in Deutschland auch die Nutzer von Streaming-Portalen massenweise abgemahnt. Zunächst hat es angebliche Nutzer von RedTube getroffen. Doch das soll erst der Anfang sein, wie Thomas Urmann von der Kanzlei Urmann und Collegen (U+C) erklärt.