Fraunhofer

Die von Fraunhofer IESE entwickelte IND²UCE- Technologie ermöglicht Unternehmen die Kontrolle über die Nutzung von Kundendaten. (Bild: Fraunhofer IESE)

IND²UCE: innovative Technologie kontrolliert die Datennutzung

Der richtige Umgang mit vertraulichen Kundendaten ist einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Entscheiden ist dabei der richtige Datenaustausch. Die von Fraunhofer IESE entwickelte Technologie “IND²UCE” soll die Nutzung von Kundendaten ermöglichen, ohne dass die Urheber die Kontrolle über ihre Daten verlieren.

(Bild: Shutterstock/everything possible)

Fraunhofer implementiert offene IoT-API

Der OGC-Standard ‘Sensor Things API’ wurde jetzt vom Fraunhofer IOSB als Open Source implementiert. Damit steht einer der wichtigsten IoT-Standards als quelloffene Technologie zur Verfügung.

Das Fraunhofer SIT hat gravierende Schwachstellen in Sicherheits-Apps für Android entdeckt (Bild: Fraunhofer SIT)

Gravierende Schwachstellen in Sicherheits-Apps für Android entdeckt

Nach Schätzungen der Sicherheitsforscher des Fraunhofer SIT, die die Schwachstellen entdeckt haben, könnten weltweit bis zu 675 Millionen Geräte betroffen sein. Über die Lücken lassen sich die Apps missbrauchen, um Smartphones zu übernehmen und dann im schlimmsten Fall vom Besitzer Geld erpressen.

(Bild: Shutterstock.com/Panigale)

Marktübersicht “In-Memory-Systeme”: neue Studie analysiert den Markt

In-Memory-Systeme erlauben die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der “Marktübersicht In-Memory-Systeme” eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen herstellerneutralen Überblick über aktuelle Software.