Archiv

applevandroid-4-3

Switch: Google erklärt in Leitfaden Wechsel von iOS zu Android

Google startet eine Website namens Switch, die alles zum Thema Datenmigration von iOS zu Android erklärt. Der Internetkonzern zeigt unter anderem, wie sich Fotos und Musik transferieren lassen. Auch die Einrichtung von E-Mail-Konten sowie die Suche nach iOS-Apps im Play Store legt der Leitfaden dar.

Google-Logo (Foto: ZDNet.com)

Google: Kartellamt soll Streit ums Leistungsschutzrecht beenden

Google hat gefordert, dass die Behörde per Beschluss festlegen soll, keine rechtlichen Schritte gegen den Konzern einzuleiten. Dies würde jedoch nur Gültigkeit haben, solange keine neuen Erkenntnisse vorliegen. Das Kartellamt hatte im August eine erste Beschwerde der VG Media zurückgewiesen.

andre_kiehne

Telekommunikationsanbieter brauchen die Transformation

Mehr Mobilität, größere Bandbreite: Internetdienste sorgen dafür, dass immer mehr Geschäfte an den Telekommunikationsanbietern vorbeilaufen. Der zusätzliche Wettbewerb setzt das Geschäftsmodell der Provider unter Druck, der ARPU sinkt kontinuierlich. Wenn die Netzbetreiber nicht als Erfüllungsgehilfen von Apple, Google und Co. zurückbleiben wollen, müssen sie neue Angebote schaffen, warnt André Kiehne von Dimension Data.

Android_5_0_Lollipop_1024-250x187

Android 5.0 – Google präsentiert Lollipop

Was bislang in der Beta-Version unter Android L lief, stellt Google nun als Vollversion unter dem Namen Lollipop vor. Anders als bei der Vorgängerversion kommen neben den neu vorgestellten Geräten Nexus 6 und Nexus 9 sowie Nexus Player auch sämtliche Bestandsmodelle in den Genuss eines Betriebssystsem-Upgrades.

Computer Bug Poodle (Quelle: ZDNet.com)

SSL 3.0: Google warnt vor schwerwiegendem Leck

SSL 3.0 sollte im Browser deaktiviert werden. Der Grund ist ein Leck, das einem Angreifer erlaubt, die Identität eines Nutzer anzunehmen. Google-Entwickler haben das Leck “Poodle” getauft. Poodle steht für Padding Oracle on Downgraded Legacy Encryption.

Google Logo

Google baut Rechenzentrum in den Niederlanden

600 Millionen Euro kostet Googles Rechenzentrum in Eemshaven. 2016 soll es seinen Betrieb aufnehmen und 150 Arbeitsplätze schaffen. Den Strom bezieht es aus erneuerbaren Energiequellen. Neben Außenluft setzt Google bei der Kühlung auch auf Abwasser.

datendiebstahl (Bild: Shutterstock)

Kostenlose Dienste bezahlt der Nutzer mit seinen Daten

Das erklärte Netzaktivist und Designer Aral Balkan in seiner Eröffnungsrede beim Open-Xchange Summit in München. “Das Geschäftsmodell der freien Dienste” bezeichnete er als “Geschäftsmodell der Überwachung” und sprach von “Spyware 2.0″. Balkan kritisierte vor allem Facebook und Google für Nutzermanipulation und intensives Datensammeln.

EU-Google_Kartell

Kartellverfahren – EU fordert neue Zugeständnisse von Google

Droht Google nun doch eine Milliarden-Strafe. Es wird immer deutlicher, dass die EU von der im Februar getroffenen Einigung abrücken will. Zahlreiche Beschwerden zeigten, dass Google weitere Zugeständnisse machen muss, so der EU-Wettbewerbskommissar. Inzwischen droht die Wettbewerbskommission dem Suchkonzern mehr oder minder unverholen.

EU_Europaeische_union

EU arbeitet an Regelwerk für Beschwerden zu Löschanfragen

Eine nicht näher genannte Zahl von Beschwerden zu abgelehnten Löschanfragen ist bei lokalen Datenschutzbehörden bereits eingegangen. Durch die von der EU vorgegebenen Richtlinien soll ein einheitlicher Umgang damit möglich sein. Datenschützer werten momentan die bislang ergangenen Entscheidungen aus.

Google-Logo (Foto: ZDNet.com)

Kartellstreit: EU will weitere Zugeständnisse von Google

Eine bereits erzielte Einigung mit der EU in der Kartellrechtsfrage hat EU-Kommissar Joaquín Almunia jetzt in Frage gestellt. Offenbar reichen die Zugeständnisse, die Google bereits als Vorschlag eingebracht nicht aus, um eine kartellrechtliche Untersuchung abzuwenden.

Die aktualisierten HP-Chromebooks kommen im Oktober in den Handel (Bild: HP).

HP bringt im Oktober aktualisierte Chromebooks

HP stattet das Chromebook 14 künftig mit Nvidias Mobilprozessor Tegra K1 aus. Im Inneren des Chromebook 11 arbeitet weiterhin eine Intel-CPU. Ab Oktober sind die beiden Modelle vorerst in den USA verfügbar. Die Preise liegen bei 300 beziehungsweise 280 Dollar.

Logo Citrix

Citrix stellt Update für Gratisversion von GoToMeeting bereit

GoToMeeting unterstützt nun 25 Sprachen. Bis zu drei Teilnehmer können die Anwendung in Chrome oder Firefox nutzen – ohne Plug-in. Unter anderem verfügt es über Screensharing. Nutzer müssen sich nicht anmelden. Als Einladung zur Konferenz dienen personalisierte URLs.

motorola_ara

Rockchip liefert SoC für Googles Project Ara

Der System-on-chip des chinesischen ARM-Anbieters Rockchip soll als Anwendungsprozessor in einem Modul arbeiten, ohne einen Bridge-Chip zu benötigen. Projektleiter des modularen Smartphones Paul Eremenko sieht den Prozessor als “Vorreiter für unsere Vision einer modularen Architektur”.

Hier die neue Version von Android. Android 4.4 heißt KitKat und Spötter geben an, dass Google jetzt sogar Versionsnamen eines Betriebssystems monetarisiert. Quelle: Google

Forscher arbeiten an Android-Sicherheits-Plug-ins

Mit dem Framework Android Security Modules wollen sie sicherstellen, dass jeder Android-Nutzer Zugang zu Sicherheitskorrekturen hat. Zudem könnten Module Daten anonymisieren, bevor Apps Zugriff auf sie erhalten. Sicherheits-Aktualisierungen wären somit ohne vollständiges OS-Update möglich.