Handy

adn-promo-v1

Nordkorea gibt Handy-Ratschläge

Von Kim Jong-uns Regierung hat man das wohl am wenigsten erwartet: Ratschläge zum korrekten Verhalten am Handy. Wer soll sowas in dem Land schon haben? Aber angeblich dürfen sich schon über zwei Millionen Einwohner Handy-Besitzer nennen. Zeit für offizielle Tipps.

Deutscher Reichstag/Bundestag in Berlin. (Bild: Andre Borbe)

Berliner Regierungsviertel bekommt eigene Funkmasten

Über eine eigene technische Infrastruktur sollen Mobilgeräte der Mitglieder der Bundesregierung und des Bundestag künftig vor Spionage-Attacken geschützt werden. Laut Medieninformationen soll das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik kurz vor Abschluss des Projektes stehen.

Logo Homeland Security

USA verbieten leere Handy-Akkus im Flugzeug

Das US-Ministerium für Heimatschutz untersagt die Mitnahme von leeren Notebook- und Smartphone-Akkus. Begründet wird der Schritt mit der Angst vor verstecktem Sprengstoff. Betroffen von dem Verbot sind bestimmte Direktflüge von Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Apple nutzt statt Micro-USB weiterhin seinen Dock-Connector (Bild: CNET).

Bis 2017 kommt das Universal-Ladegerät für Mobiltelefone

Die EU hat beschlossen, dass Hersteller bis spätestens 2017 die Geräte zu einem einheitlichen Ladegerät kompatibel machen müssen. Der Gesetzesentwurf soll eine Erleichterung für den Verbraucher und eine Entlastung für die Umwelt bringen. Bis zu 51.000 Tonnen Elektromüll können durch die Standardisierung vermieden werden.

EU_Europaeische_union

Smartphone-Nutzung auch bei Start und Landung

Die neuen Regeln für die Flugsicherheit erlauben das Benutzen von elektronischen Geräten nun auch während Start, Landung und während der Bereitstellung auf dem Flugplatz. Funkverbindungen müssen jedoch nach wie vor ausgeschaltet werden. Künftig soll die Nutzung von Mobilgeräten während des Fluges noch weiter ausgebaut werden.

PRISM: die NSA hört mit

NSA sammelt milliardenfach Standortdaten von Mobiltelefonen

Bis zu fünf Milliarden Datensätze von Mobilfunkteilnehmern täglich sollen der Geheimdienst speicher. Mehrere Hundert Millionen Geräte sind von der Überwachung betroffen. Daraus erstellt die NSA Bewegungsprofile und zeigt Verbindungen zwischen Personen auf.

nokia_Microsoft_kauf

Nokia-Handysparte geht an Microsoft – Elop als Ballmer-Nachfolger?

Das Kerngeschäft Nokias, die Handysparte, geht für einen Preis von insgesamt 5,4 Milliarden Euro an Microsoft. Für diese Summe bekommt Microsoft nicht nur eine Handyproduktion, Lizenzen für geistiges Eigentum, den Kartendienst Here und den Bereich Services, sondern Microsoft bekommt so auch den ehemaligen Mitarbeiter Steven Elop zurück.

110711_christian_solmecke

Auch als Navi bleibt das Handy im Auto verboten

Die Nutzung – als das in die Hand nehmen – des Handys bleibt auch dann verboten, wenn es am Steuer als Navigationshilfe im Kfz verwendet wird, so das Oberlandesgericht Hamm. Der Fahrer habe sich voll und ganz auf das Fahren zu konzentrieren, so das Gericht.

2013 mehr Smartphones als Handys

Auch wenn es hierzulande fast nur noch Smartphones zu kaufen gibt, ist das klassische Handy in vielen Märkten nach wie vor stark verbreitet. 2013 allerings werden voraussichtlich zum ersten Mal mehr Smartphones als Featurephones verkauft werden.

mwc_Smartphone_BG

Die Smartphones des MWC 2013

Es wäre nicht der Mobile World Congress, wenn es nicht auch jede Menge neuer Smartphones in Barcelona zu sehen gäbe. Die mobile Welt entwickelt sich weiter, auch das steht außer Frage. Dennoch finden jetzt wieder vermehrt Hersteller den Mut, so genannte Candy-Bar-Handsets auf den Markt zu bringen, die noch nicht einmal eine Kamera haben.

Smartphones verdrängen Handys

In diesem Jahr werden in Deutschland voraussichtlich so viele Smartphone verkauft wie noch nie. Der Branchenverband Bitkom erwartet ein neues Rekordhoch bei den Absatzzahlen.

Nokia: Smartphone-Nutzer sehnen sich nach Tastaturen

Dem Siegeszug der Touchscreen-Smartphones zum Trotz: Die Mehrheit der Nutzer zieht eine QWERTZ-Tastatur vor, um SMS, E-Mails und Kalendereinträge ins Handy einzutippen. Das hat eine Umfrage von Nokia ergeben. Es jedoch fraglich, dass das Ergebnis die Befindlichkeiten des gesamten Marktes widerspiegelt.