HPE

Hewlett Packard Enterprise (Bild: Martin Schindler)

HPE Next: CEO Whitman verordnet HPE die nächste Restrukturierung

Berichten zufolge verbirgt sich hinter HPE Next ein “radikaler Plan, Prozesse, Investitionen, Personen und Overhead“ gründlich unter die Lupe zu nehmen. Das Projekt wird von Whitman als entscheidender Schritt bezeichnet, um die Bedeutung von HPE für den Markt in den kommenden Jahren sicherzustellen.

Ein unveränderbarer Fingerabdruck im iLO-Chip soll die Sicherheit bei HPE-Servern deutlich erhöhen (Bild: HPE).

HPE verbessert Schutz der Firmware seiner Server-Reihe ProLiant

Die Verwaltungssoftware Integrated Lights Out (iLO) wird dazu mit einem “Silicon Root of Trust” gennanten, in den von HPE selbstentwickelten Chips verknüpft. In den Gen10-Servern wird dadurch das Hochfahren verhindert, wenn die Firmware nicht dem festgelegten digitalen Fingerabdruck im iLO-Prozessor entspricht.

Hewlett Packard Enterprise (Bild: Martin Schindler)

HPE erneuert NFV-Portfolio

Neue Funktionen in HPEs NFV-System beschleunigen die Inbetriebnahme von Network Functions Virtualizations. Auch Red Hat OpenStack wird jetzt von der HPE-Lösung unterstützt.

HPE-3Par-Storage (Bild: HPE)

3PAR-Speicher: HPE kündigt umfassende Softwareaktualisierung an

Version 3.3.1 des 3PAR Operating System wird im Laufe des ersten Quartals 2017 erhältlich. Trotz des unscheinbaren Namens ist es das bislang größte Update für die 3PAR-Speicherprodukte. HPE verspricht Verbesserungen bei Deduplizierung, einfachere Migration von Workloads und effektivere Datensicherung.

HPE (Bild: HPE)

Hybrid-Cloud-Spezialist Mesophere und HPE schließen OEM-Partnerschaft

HPE-Anwender sollen damit hybride Cloud-Infrastruktren künftig einfacher umsetzen können. Über Mesophere lassen sich private und öffentliche Cloud-Dienste und auch On-Premise-Lösungen durchgängig nutzen. Bereits 2016 hat sich HPE in einer Serie-C-Finanzierungsrunde mit 73,5 Millionen Dollar an Mesophere beteiligt.

HPE kauft Niara (Grafik: Niara)

HPE kauft Security-Start-up Niara

Niara ist auf Security-Produkte spezialisiert, die Cyberangriffe mithilfe von maschinellem Lernen und Big-Data-Analyse aufdecken sollen. Hewlett Packard Enterprise will die Software von Niara in den Produktbereich ClearPass der Netzwerksparte Aruba integrieren und damit unter anderem die Sicherheit in IoT-Umgebungen verbessern.

Software für Rechenzentren: HPE kauft Cloud Cruiser (Grafik: Cloud Cruiser)

Software für Rechenzentren: HPE kauft Cloud Cruiser

Hewlett Packard Enterprise (HPE) will mit der US-Firma Cloud Cruiser einen Anbieter von Software für die Nutzungs- und Kostenanalyse übernehmen. Sie soll dann Teil des HPE-Angebots “Flexible Capacity” werden. Damit kann die IT im eigenen Rechenzentrum Kosten verbrauchsabhängig abrechnen.

SimpliVity (Grfaik: SimpliVity)

HPE übernimmt Mitbewerber SimpliVity für 650 Millionen Dollar

Damit festigt HPE seine Position im jungen aber dynamischen Markt für “Hyperkonvergente Systeme”. Analysten sehen als stärkste HPE-Konkurrenten EMC, Cisco Oracle, NetApp sowie den Spezialisten Nutanix. SimpliVity hatte sich in den vergangenen zwei Jahren in die Spitzengruppe vorgearbeitet.