Archiv

"Auch als Deutsche Kanzlerin" ... Darf die Politik INdustrie 4.0 vorschreiben.

Industrie? Wir! Punkt!

Wenn die Politik der Energiewirtschaft vorschreiben kann, mit welchem Brennstoff sie Strom erzeugen darf beziehungsweise nicht erzeugen darf, kann man dann auch der Wirtschaft vorschreiben, wie ihre digitale Kommunikationsinfrastruktur auszusehen hat? So ruft silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn zu einer sicherlich angeregten Diskussion auf.

ibm_iot_foundation

Bastler-Set für das Internet der Dinge von IBM und ARM

Für Unternehmen jeder Größe aber auch für Hobby-Bastler gibt es jetzt ein Entwickler-Kit, bestehend aus Cloud-basierter Software und einer Hardware-Plattform. Schon binnen Minuten, so heißt es von IBM, das sich damit auch kleineren Anwendern zuwendet, sollen Anwendungen möglich sein, die erste Daten ins Backend übermitteln.

gartner

Industrie 4.0 – gute Vorsätze für 2015

Ist die Entscheidung für oder wider Industrie 4.0 nun eine technologische oder bedeutet es eher eine strategische Neuausrichtung? Die Marktexpertin Bettina Tratz-Ryan, Gartner Research VP gibt im aktuellen Blog für silicon.de eine klare Antwort.

Henrik_gross_techconsult

Industrie 4.0 – Prozessthema statt Technologiefokus

Die Zukunftsvision Industrie 4.0 hat das Ziel, die Industrie mittels funktionsbereichs-übergreifender Vernetzung und Digitalisierung weiter zu entwickeln, wodurch neue Kooperationsformen und Geschäftsmodelle entstehen werden und nicht zuletzt auch der Produktionsstandort Deutschland zukunftsfähig gemacht werden soll. 

winfried_holz1

Sicherheit bei Industrie 4.0 extrem unterbewertet

Wenn es um Trends und neue Entwicklungen im IT-Markt geht, ist Winfried Holz, CEO von Atos Deutschland ich ein großer Freund von Analystenstudien, wie er in seinem aktuellen Blog für silicon.de gesteht. Nicht immer bergen die Ergebnisse solcher Studien große Überraschungen. Doch in dem Fall, der silicon.de-Blogger Holz in seinem aktuellen Beitrag kommentiert, könnte sogar die gesamte deutsche Wirtschaftskraft leiden.

Einer Studie von PAC zufolge verkennt der industrielle Mittelstand die Chancen von Big Data. (Grafik: Freudenberg IT)

Industrie 4.0: Industrieller Mittelstand glaubt nicht an Big Data

Rund ein Drittel aller Firmen im industriellen Mittelstand stehen Big-Data-Anwendungen skeptisch gegenüber. Vor allem glauben die Unternehmen an eine vermeintlich schlechte Kosten-Nutzen-Relation. Allerdings steht die deutsche Fertigungsindustrie einem steigenden Innovationsdruck gegenüber.

industrie 4.0 Freudenberg IT Pierre audoin Consultants

Industrie 4.0 setzt sich im herstellenden Mittelstand durch

Immer mehr Manufacturing Execution Systeme werden mit kaufmännischen Anwendungen und den Daten aus Maschinen und Sensoren vernetzt. Die überwiegende Mehrzahl mittelständischer Hersteller setzt solche Systeme inzwischen ein oder plant die Einführung. Fehlende Standards hemmen jedoch teilweise die Einführung.

industrie 4.0 Freudenberg IT Pierre audoin Consultants

Industrie 4.0 – wie der Office PC vor 20 Jahren

Deutsche Unternehmen investieren in Technologien, die Herstellung, Entwicklung, Logistik – also den gesamten Produkt-Prozess umfassen, vernetzen und steuern. Immer mehr Branchen gestalten derzeit den Umstieg in die vierte industrielle Revolution, doch bis zum Erreichen der Vision eines vollständig autonom durchlaufenden Prozesses gilt es auch noch zahlreichen Fragen zu beantworten.

Der Web-Kompetenzatlas "Industrie 4.0 für Baden-Württemberg" soll eine einfache Übersicht für die Partner- und Experten-Suche bereitstellen. (Screenshot: Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB )

Industrie 4.0: Baden-Württemberg veröffentlicht Web-Kompetenzatlas

Das Land Baden-Württemberg veröffentlicht mit dem Web-Kompetenzatlas eine Übersicht von Unternehmen, die sich mit dem Thema Industrie 4.0 beschäftigen. Er soll die Partner- und Expertensuche einfacher und schneller gestalten. Der BITKOM verzeichnet ein starkes Interesse an Industrie 4.0.

Stefanie_Naujoks_PAC

Industrie 4.0 in der Automobilindustrie: Aktuell noch geringe Bedeutung?

Industrie 4.0 ist eines der großen Schlagworte dieser Tage. Doch selbst in der deutschen Automobilbranche, die häufig als einer wichtigsten Treiber dieser Thematik gesehen wird, scheint Inudstrie 4.0 noch nicht ganz angekommen zu sein. Dafür sieht Pierre-Audoin-Consultants-Analystin Stefanie Naujoks mehrere Gründe. Eine Aktuelle Umfrage zeigt jedoch auch, dass diese besondere Form der Automatisierung für diese Branche von zentraler Bedeutung ist.

Horst_Reichardt_Freudenberg

FIT-CEO Reichardt: “Industrie 4.0 eine vorwiegend deutsche Entwicklung”

Im Interview erklärt Horst Reichardt, Sprecher der Geschäftsführung und Chief Executive Officer (CEO) der Freudenberg IT, dass bislang in der Fertigungsindustrie von einem Machtwechsel zwischen CIO und CMO noch nichts zu spüren ist. Doch auch Themen wie selbststeuernde Prozesse und andere Entwicklungen werden auch in diesem Bereich die Rolle des CIO nachhaltig verändern.