Archiv

Nokia (Bild: Nokia)

Xiaomi kauft Nokia Patente ab

Das finnische und das chinesische Unternehmen haben außerdem einen Kooperationsvertrag und ein mehrjähriges Patentabkommen unterzeichnet. In dessen Rahmen erhalten sie Nutzungsrechte an grundlegenden Mobilfunkpatenten des jeweils anderen.

Trend Micro (Grafik: Trend Micro)

Trend Micro gründet Venture-Capital-Fonds mit IoT-Fokus

Er wird zu Beginn mit 100 Millionen Dollar ausgestattet. Er soll dem Unternehmen die Beteiligung an “aufstrebenden Marktsegmenten im Technologiebereich” ermöglichen. Gefördert werden sollen Start-ups in Segmenten mit besonders starkem Wachstum, etwa dem Bereich Internet der Dinge (IoT).

Zigbee Alliance (Grafik: Zigbee Alliance)

IoT-Funkstandard Zigbee Pro 2017 vorgestellt

Laut Zigbee Alliance ist Zigbee PRO 2017 die erste Mesh-Network-Technologie für den IoT-Bereich, die gleichzeitig Datenübertragung in den Frequenzbereichen von 800 bis 900 MHz und 2,4 GHz unterstützt. Als erste Referenz präsentiert die Interessensvertretung ein Smart-Meter-Projekt in Großbritannien.

Trekstor Smartagent (Bild: Trekstor)

Trekstor zeigt Smartwatch mit Windows 10 IoT Core

Der deutsche Anbieter positioniert die Smartagent genannte Neuvorstellung ausdrücklich als für den Einsatz in Unternehmen – etwa im Handel, in der Produktion, im Gastgewerbe oder im Gesundheitswesen. Bedient wird der Trekstor Smartagent – auch mit Handschuhen – über das Touch-Display oder per Sprachanweisungen.

Dresden (Bild: Peter Marwan)

Bosch baut Chip-Fabrik in Dresden

Dazu sollen insgesamt rund eine Milliarde Euro investiert werden. Der Bund will sich daran mit bis zu 200 Millionen Euro beteiligen, das Land Sachsen mit weiteren 100 Millionen. Sofern die EU-Kommission dem zustimmt, ist der Baubeginn Anfang 2018 geplant, der Produktionsstart für 2021.

Dampflokomotive (Bild: Peter Marwan)

Mit Volldampf voraus – IoT ist mehr als smarte Fabriken

Für viele Unternehmen geht IoT Hand in Hand mit der digitalen Transformation. Der Schlüssel für neue Geschäftsmodelle ist Mobilität. Komplex wird es laut silicon.de-Blogger Hans Göttlinger von Tata Communications spätestens bei grenzüberschreitenden Projekten.

BMW CarData (Grafik: BMW)

BMW arbeitet bei BMW CarData mit IBM zusammen

Mit CarData bietet BMW seit Ende Mai als erster Automobilhersteller eine Plattform an, über die Fahrzeugbesitzer Dritten Zugriff auf Telematikdaten gewähren können. Die Anbindung der Cloud-Plattform IBM Bluemix soll es diesen künftig ermöglich, diese Daten mit Hilfe von IBM Watson IoT auszuwerten.

Tenable (Grafik: Tenable)

Tenable verknüpft mit Aktualisierung von Tenable.io IT- und OT-Sicherheit

Der Anbieter verspricht damit eine einheitliche und umfassende Sicht auf klassische IT-Systeme und vernetzte Systeme aus dem Bereich Operational Technology (OT) – also etwa Geräte im Bereich IoT oder Industriesteuerungen. Damit sollen Unternehmen ihre Cyber-Risiken über beide Bereiche hinweg besser verstehen und effizienter beseitigen können.

Partnerschaft zwischen Vuforia und Unity (Bild: PTC)

Warum IoT und AR füreinander geschaffen sind

Pokémon GO hat anschaulich gezeigt, was mit Augmented Reality im Consumer-Unmfeld möglich ist. In Unternehmen herrscht dagegen vielfach noch Ratlosigkeit. Zu Unrecht, meint PTC-Manager Stephan Ellenrieder: Bei jedem IoT-Prokjekt sollte ihm zufolge über die Verknüpfung mit Augmented Reality nachgedacht werden.

ENISA (Bild: Europäische Union)

ENISA formuliert grundlegende Sicherheitsanforderungen an IoT-Geräte

Die European Union Agency for Network and Information Security (ENISA) hat mit den europäischen Halbleiterfabrikanten Infineon, NXP und STMicroelectronics ein gemeinsames Positionspapier ausgearbeitet. Neben grundlegenden Anforderungen an Sicherheit und Datenschutz wird darin auch die effektive Umsetzung geltender EU-Standards besprochen.

Abschalten ist die Ausnahme

Die meisten Berufstätigen haben auch im Sommerurlaub ein Ohr für den Chef, Kollegen und Kunden. Das zeigt eine aktuelle Umfrage des Digitalverbands Bitkom. ...