IT-Service

T-Systems (Grafik: T-Systems)

Service-Management jetzt auch aus der T-Systems-Cloud

Die Lösung von ServiceNow wird in einem Treuhänder-Modell bereitgestellt, bei dem T-Systems den kompletten Betrieb des Service erbringt. Sie funktioniert damit ähnlich wie die von dem deutschen Unternehmen betriebenen Microsoft-Cloud-Angebote für Deutschland.

Aus Landesk und Heat Software wird Ivanti (Grafik: Ivanti)

Landesk und Heat Software verschmelzen zu Ivanti

Anfang des Jahres hatte der Investor Clearlake Capital Landesk übernommen. Ihm gehört bereits Heat Software. Nun wurden die beiden Firmen unter neuem Namen zusammengeführt. Unter dem Dach von Ivanti werden auch die Marken AppSense, Shavlik und Wavelink unterkommen.

landesk

Landesk geht an Clearlake Capital

Landesk wird mit dem Portfolio der HEAT Software integriert. Dadurch sollen die UEM-, Endpoint Security- und Service Management-Plattformen sowie die Cloud-Angebote von LANDESK erweitert werden.

Evonik

CSC sichert sich Evonik-Großauftrag

CSC wird Services für knapp 34.000 des Spezialchemie-Konzerns Evonik bereitstellen. Der Vertrag ist auf fünf Jahre angelegt und umfasst weltweit alle Standorte des Essener Konzerns.

SAP richtet sich auf die Cloud und auf HANA aus. Die organisatorische Neuausrichtung wird wohl auch einige Entlassungen nach sich ziehen. Dabei solle es sich nicht um Massenentlassungen, sondern um gezielte Maßnahmen handeln.

Dienstleister für SAP HANA im Vergleich

Die Zahl der Anbieter für Dienstleistungen rund um SAP HANA wächst stetig. Zudem liegen aus dem Analytics-Bereich erste Ergebnisse vor. Zeit, die einzelnen Anbieter einmal unter die Lupe zu nehmen.

Fiducia-Gebäude in München. (Bild: Fiducia & Gad IT)

Banken-IT-Dienstleister: Fiducia und Gad fusionieren

Das gemeinsame Unternehmen Fiducia & Gad IT fokussiert sich auf Informationstechnologie für Banken. In vier Hochsicherheitsrechenzentren arbeiten künftig 5600 Mitarbeiter. Zudem will der Konzern auf das neue gemeinsame Bankverfahren Agree21 migrieren.

Logo-Materna

Neue Geschäftsführung für IT-Dienstleister Materna

Langfristig Sicherheit für Kunden, Partner und Mitarbeiter soll der Wechsel an der Spitzer des Gründergeführten IT-Dienstleisters Materna GmbH sicherstellen. Die beiden bisherigen Geschäftsführer wollen Anfang 2015 ihre Ämter an einen Nachfolger übertragen.

SAP Hosting. Quelle: Shutterstock

Neue Big-Data Services von SAP

Mit den Big Data Services liefert SAP ein durchgängiges Service-Angebot für die Nutzung und Auswertung großer Datenmengen. Das Angebot reicht von kurzfristiger Beratung bis hin zum laufenden Betrieb.

Henrik_gross_techconsult

Konkrete Einsatzszenarien machen SaaS attraktiv

In sieben untersuchten Dienstleistungsbranchen weist der Business Performance Index (BPI) Dienstleistung Mittelstand DACH 2013 eine deutlich höhere Nutzung von Software as a Service aus. Auch der Einsatz von Mobilgeräten hat noch einmal deutlich zugelegt: Der Verbreitungsgrad von smarten mobilen Devices wie Tablets und Slates ist um das Doppelte gestiegen.

Fujitsu_forum_2013_auf

Fujitsu Forum 2013: Global, nicht nur international

Fujitsu will global agieren und nicht nur international. Dafür gewichtet das Unternehmen auf dem Fujitsu Forum 2013 in München Services so stark wie nie. Aber auch neue Hardware und Produkte präsentiert Fujitsu, zusammen mit ersten Erfolgen der Umstrukturierung.

Henrik_gross_techconsult

Leistungen von IT-Dienstleistern sinken

Indikatoren für die Prozessqualität, die IT-Unterstützung, die Nutzung innovativer IT-Lösungen und für den Unternehmenserfolg sind in Deutschland bei Dienstleistern laut dem Beratungshaus techConsult um 1,9 bis 3,5 Prozent gefallen. Lediglich die Top-Performer schneiden besser ab als 2012, wie aus dem Business Performance Index (BPI) für den Mittelstand in der Region DACH hervorgeht.

280410_it-consultant

Schlechte Noten für IT-Berater

Rund die Hälfte der Anwender ist mit den Leistungen von IT-Beratern nicht zufrieden. Häufig kritisieren Anwender, dass von den externen Beratern zu komplizierte Konzepte vorgeschlagen werden, oder fehlendes Verständnis für die Situation der Unternehmen, wie eine aktuelle Befragung zeigt.

(Bild: Shutterstock)

Die IT im Industrialisierungsschub

Die IT befindet sich auf dem dornenreichen Weg von der Manufaktur zur industriellen Fertigung. Doch wie legt man diese Strecke erfolgreich zurück? Dazu gibt es bisher wenig umfassende Informationen. Nun ist eine erste zusammenfassende Darstellung erschienen.