Malware

Security (Bild: Shutterstock)

Vom reaktiven zum proaktiven Netzwerk

Die zunehmende Anzahl, Frequenz und Komplexität von Cyberangriffen bekommen Firmen mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr in den Griff. Volker Marschner plädiert im Blog für silicon.de daher für integrierte Lösungen, die Prävention, Entdeckung, automatische Reaktion und Analyse von Vorfällen ermöglichen, da sie aufeinander abgestimmt und kontinuierlich aktualisiert werden.

CIA (Grafik: CIA)

CIA-Malware kann SMS-Nachrichten von Android-Nutzern abfangen

Mit der Schnüffelsoftware HighRise kann der US-Geheimdienst auf Android-Geräten einen SMS-Proxy einrichten. Ein jetzt von Wikileaks veröffentlichtes Dokument beschreibt HighRise 2.0, dass gegen Android 4.0 bis 4.3. eingesetzt werden kann. Der Anleitung zufolge wurde HighRise auf zu überwachenden Android-Geräten manuell installiert.

malwar Spionage (Bild: Shutterstock)

Die nächste Attacke mit NSA-Exploits kommt bestimmt

Davon geht IT-Security-Anbieter Malwarebytes in seinem aktuellen Bericht zur Cyberbedrohungslage aus. Die Experten stellen darin auch eine starke Zunahme von Malware für MacOS fest. Alleine im vergangenen Quartal wurden für die Plattform so viele Schadprogramme registriert wie 2016 im gesamten Jahr .

Malware (Bild: Shutterstock.com/Maksim Kabakou)

Malware: Ransomware ist nur eine kleine, aber auffällige Minderheit

Einer aktuellen Auswertung von AV-Test zufolge sind über 95 Prozent der 2016 entdeckten Windows-Malware sind Viren, Würmer oder Trojaner. Die Anzahl neu entdeckter Malware ging gegenüber dem Vorjahr insgesamt um 15 Prozent zurück. Linux-Malware und Malware für MacOS nahm auf niedrigem Niveau um das Dreifache respektive nahezu das Vierfache zu.

Malware (Bild: Shutterstock)

Endpoint Protection: Bitdefender stellt GravityZone HD vor

Im Vergleich zum Vorgänger sind ein Sandbox Analyzer und das Modul HyperDetect hinzugekommen. Letzteres soll verdächtige Aktivitäten unmittelbar identifizieren. Ziel ist es, so einen mehrschichtigen, aber trotzdem leicht verwaltbaren Security-Ansatz zu unterstützen.

(Bild: Shutterstock.com/Maksim Kabakou)

Ransomware Petya infiziert Rechner per Software-Update

Sicherheitsexperten zufolge wurde sie per Update für eine in der Ukraine genutzte Software für die Steuerbuchhaltung verteilt. Vermutlich wurde deren Hersteller gehackt. Anschließend breitet sich die Ransomware wie ein Wurm in befallenen Netzwerken aus.

Malware (Bild: Shutterstock)

Aktueller Ransomware-Angriff: Sperrung des E-Mail-Kontos unterbindet Zahlungen an Hintermänner

Das E-Mail-Konto war beim deutschen Anbieter Posteo eingerichtet worden. Dem waren bereits gestern Mittag – bevor die Angriffswelle öffentlich bekannt wurde- Unregelmäßigkeiten aufgefallen auf. Eine Sperrung sei dann üblich. Allerdings können Nutzer, die bereits bezahlt haben, nun die versprochenen den Schlüssel für die Entschlüsselung ihrer Dateien nicht mehr erhalten.