Malware

Google warnt vor Soaksoak.ru (Screenshot: Leon Spencer / ZDNet.com).

Malware: Soaksoak befällt tausende WordPress-Sites

100.000 Sites fielen den Angriffen bereits zum Opfer: Der Sicherheitsfirma Sucuri zufolge leiten die betroffenen Seiten auf die russische Domain Soaksoak.ru um. Diese verteilt weitere Schadsoftware. Ein verbreitetes Slideshow-Plug-in, das auch in Themes enthalten ist, dient als Angriffsstelle.

Phishing (Bild: Shutterstock)

Deutsche Telekom warnt vor falschen Rechnungen

Täuschend echte E-Mail: Cyberkriminelle nutzen in den Telekom-Phishing-Mails den korrekten Vor- und Nachnamen der Kunden. Bislang konnten Nutzer die gefälschten Rechnungen an der fehlenden personalisierten Ansprache erkennen. Anfang 2015 will die Telekom neue Unterscheidungsmerkmale einführen.

Flagge Russlands (Bild: Shutterstock/yanugkelid)

Russische Malware spioniert offenbar Unternehmen aus

Das Spionagetool namens “APT28″ hat die Sicherheitsfirma FireEye entdeckt. Die Malware soll von russischsprachigen Hackern entwickelt worden sein. Seit sieben Jahren nutzen Angreifer das Tool gegen US-Rüstungsfirmen sowie Regierungsnetzwerke in Osteuropa und der Kaukasus-Region.

volker_marschner

Malvertising: neue Gefahren durch Internetwerbung

Immer häufiger zielen Hacker über Handelsplätze für Online-Werbung auf Ihre Opfer. Volker Marschner von Cisco Security erklärt in seinem aktuellen Blog, wie das funktioniert und wie sich Unternehmen vor, nach und während eines Angriffs verhalten sollten. Er zeigt aber auch, dass diese Angriffe sehr schnell und nur schwer zu entdecken sind.

Cyberattacken_mittelstand

Cyberkriminelle setzten staatlich entwickelte Malware ein

Angeblich nutzen Cyberkriminelle Malware, die für staatliche Spionage entwickelt wurde. Sie trägt den Namen Gyges und soll aus Russland stammen. Sentinel Labs zufolge lässt sie sich mit anderer Malware wie Keyloggern und Ransomware bündeln. Viele Intrusion-Prevention-Systeme können sie nicht erkennen.

Vba-Malware

Die Rückkehr der Makro-Viren

Nachdem Hersteller wie Microsoft Anwendungen wie Office nachrüsteten, galten auf Visual Basic for Applications basierende Malware nahezu als ausgestorben. Jetzt kehrt diese Schädlingsform laut Sicherheitsunternehmen Sophos über soziale Netzwerke wieder zurück.

Cyberattacken_mittelstand

Emotet: Trend Micro entdeckt neue Banking-Malware

Eine neue Banking-Malware bedroht vor allem deutsche Nutzer, teilt Trend Micro mit. Sie verbreitet sich über Spam-E-Mails und verwendet einen integrierten Netzwerk-Sniffer. Ein Link zu angeblichen Überweisungen führt zum Download der Schadsoftware Emotet.

Logo Nokia

Erpresser soll Millionen Euro von Nokia erhalten haben

Zur Jahreswende 2007/2008 erfolgte die nun bekannt gewordene Erpressung. Damals dominierte Nokia den Smartphone-Markt mit Symbian. Kriminelle hätten durch eine Veröffentlichung des Verschlüsselungscodes Malware signieren und als legitime Symbian-Anwendungen ausgeben können. Nach sechs Jahren dauern die polizeilichen Ermittlungen immer noch an.

Logo Kaspersky

Kaspersky: Mobiler Trojaner Spveng könnte sich bald in Deutschland ausbreiten

Schon jetzt zielen 9 Prozent der Smartphone-Attacken neben indischen Nutzern auch auf Anwender aus Deutschland und der Schweiz. 91 Prozent der Angriffe fokussieren sich dagegen auf englischsprachige User aus Großbritannien und der USA. Bislang hatte es die Finanz-Malware mit Ransomware-Fähigkeiten ausschließlich auf das Geld russischer Online-Banker abgesehen.