Marktforschung

Smartphones (Bild: Shutterstock/Maxx-Studio)

Smartphone-Markt erreicht Sättigung

Den Zahlen von IDC zufolge legte der Markt im zweiten Quartal 2016 gemessen an den Stückzahlen nur noch um 0,3 Prozent zu. Schuld daran ist nicht zuletzt die abflauende Kauflaune in China. In Deutschland rechnet der Bitkom für 2016 insgesamt zwar mit einem neuen Absatzrekord, gleichzeitig aufgrund niedrigerer Durchschnittspeise erstmals mit einem Umsatzrückgang.

Cloud_shutterstock_834_625

1 Billion für die Cloud

Die Analysten von Gartner prognostizieren, dass der Weg in die Cloud in den nächsten fünf Jahren IT-Ausgaben in Höhe von mehr als 1 Billion Dollar nach sich ziehen wird. Sie schlüsseln auch auf, in welchen Bereichen der “Cloud Shift” die größten Auswirkungen hat.

Das HP EliteBook 1030 (Bild: HP Inc).

Hohe Nachfrage nach Business-Notebooks stabilisiert PC-Markt in Europa

Aktuellen Zahlen von IDC zufolge gingen die Verkäufe im zweiten Quartal 2016 um 4,7 Prozent auf 16,1 Millionen Stück zurück. Am besten läuft es regional gesehen in Westeuropa und im Hinblick auf Produktsegmente bei Business-Notebooks. Der Absatz von Desktop-PCs ging dagegen nochmal um 10,5 Prozent zurück.

HPs Smartwatch MB Chronowing (Bild: HP)

Markt für Smartwatches ist erstmals rückläufig

Das liegt vor allem daran, dass die Absatzzahlen von Apple um 55 Prozent eingebrochen sind. Das Unternehmen bleibt laut IDC mit 1,6 Millionen verkauften Smartwatches dennoch Marktführer. Von den anderen großen Anbietern konnten insbesondere Samsung und Lenovo deutlich zulegen.

Statistik (Bild: Shutterstock/Denphumi)

ITK-Markt in Europa gerät ins Stottern

Im Vorjahr verzeichneten EITO und Bitkom noch ein Umsatzplus von 2,9 Prozent. 2016 prognostizieren sie lediglich einen Zuwachs von 0,7 Prozent auf 686 Milliarden Euro. Das Wachstum im IT-Markt kann den Rückgang im Telekommunikationsumsätze kaum noch ausgleichen. Auch der Brexit sorgt voraussichtlich für leichte Einbußen.

PC Verkaufszahlen (Bild: Shutterstock)

Niedergang des PC-Markts schwächt sich ab

Im zweiten Quartal 2016 lag der Rückgang mit 4,5 Prozent deutlich unter dem von den Marktforschern prognostiziertem Minus von 7,4 Prozent. Marktführer Lenovo verzeichnet leichte Verluste, Apple verliert überdurchschnittlich. HP und Dell können dagegen zulegen.

Euro-Scheine und -Münzen (Bild: Shutterstock)

Automobilindustrie lockt IT-Experten mit hohen Gehältern

Die Vergütungsberatung Compensation Partner hat Gehälter von IT-Berufen in der Automobilbranche untersucht. Dafür wurden 4560 Datensätze der vergangenen 12 Monate in Unternehmen mit mehr als Mitarbeitern ausgewertet. Das Gehaltsniveau ist auch deshalb hoch, weil die Ausbildung neuen Anforderungen noch nicht gerecht wird.

Simplivity Hyperconvered Infrastructure (Bild: Simplivity)

Steht Hyperkonvergenz vor dem Durchbruch?

Simplivity stellte in München vor der Presse die zum zweiten Mal durchgeführte Studie “State of Hyperconverged Infrastructure” vor. Demnach breitet sich die Technologie in Europa schneller aus als in den USA. Die Gründe sind vielfältig.

Lünendonk (Grafik: Lünendonk)

Lünendonk: Das Milliardengeschäft der IT-Dienstleister

Das Beratungshaus Lünendonk hat seine aktuelle Liste 2016 mit den erfolgreichsten IT-Dienstleistern veröffentlicht. Die Studie zeigt auch, warum bestimmte Service-Anbieter derzeit nicht so erfolgreich sind – und sagt voraus, was die IT-Branche in den nächsten Jahren erwartet.

iot_2_shutterstock_

Marktüberblick zu IoT-Plattformen

Das Angebot an IoT–Plattformen wächst nahezu täglich und macht trotzdem nur einen kleinen Anteil am gesamten Markt für IoT aus. Einen Überblick zu bekommen ist schwer, weil die Produkte sich kaum miteinander vergleichen lassen. silicon.de vermttelt Einsteigern einen ersten Überblick.

PC Verkaufszahlen (Bild: Shutterstock)

Markt für Tablets und PCs auf das Volumen von 2011 geschrumpft

Zu diesem Ergebnis kommen die Marktforscher von Canalys in ihrer aktuellen Auswertung. Demnach sind im ersten Quartal 2016 101 Millionen Geräte ausgeliefert worden. Das sind 13 Prozent weniger als im Vorjahresquartal. In der Statistik bleibt Apple trotz großer Verluste vorne, weil der Zweitplatzierte Lenovo noch stärker abgebaut hat.

Smartwatch Samsung Gear S2 Classic 3G (Bild: Samsung)

Smartwatch-Markt wächst um 223 Prozent

Wurden im ersten Quartal 2015 weltweit erst 1,3 Millionen Exemplare verkauft, waren es im ersten Quartal 2016 schon 4,2 Millionen. Saisonal bedingt büßten die Anbieter gegenüber dem vierten Quartal 2015 allerdings Marktanteile ein. So sank etwa der Marktanteil der Apple Watch von 63 auf rund 52 Prozent.

Tabletmarkt 2016: Verkaufszahlen immersten Quartal um rund 15 Prozent eingebrochen (Bild: Pieter Beens/Shutterstock)

Tablets: Verkaufszahlen um rund 15 Prozent eingebrochen

Gut entwickelt sich das Segment der Detachables. Das hat nach Ansicht der IDC-Marktforscher Microsoft mit der Surface-Reihe salonfähig gemacht. Inzwischen akzeptierten Verbraucher und Unternehmen die Produktkategorie als PC-Ersatz. Apple habe mit dem iPad Pro zwar nachgezogen, aber der hohe Preis und die geringe Akzeptanz von iOS im Enterprise-Segment lasse Microsoft und seinen Partner genug Luft.

Smartphones (Bild: Shutterstock/Maxx-Studio)

Smartphonemarkt: weltweites Wachstum verschwindend gering

Der weltweite Smartphonemarkt hat im ersten Quartal 2016 lediglich ein Wachstum von 0,2 Prozent erzielt. Während Samsung und Apple ihre Führung bislang erfolgreich halten konnten, gelang es Huawei den Abstand weiter zu verkürzen. Lenovo und Xiaomi wurden dagegen von Oppo und Vivo aus den Top 5 gedrängt.