Archives

Terry Myerson präsentiert Windows 10. (Bild: Microsoft)

Windows 10: Update der Technical Preview veröffentlicht

Cortana aber noch kein Spartan: Die Januar-Ausgabe der Vorabversion integriert den Sprachassistenten allerdings nur in der englischen Verison, der neue Browser fehlt noch. Microsoft gibt in Kürze auch Software Development Kits und zugehörige Entwicklertools frei.

Logo Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft übernimmt Revolution Analytics

Mit Revolution Analytics erhält der Softwarekonzern einen Anbieter für Software und Services für die Programmiersprache R. Die Analytics-Lösungen richten sich vor allem an große Rechenzentren und Hadoop-Systeme. Sie sollen unter anderem in Azure zum Einsatz kommen.

Microsoft Surface Hub (Bild: News.com

Surface Hub: Microsoft präsentiert digitales Whiteboard

84 Zoll und 4K-Auflösung: Auf dem Display kann auch mittels Stylus geschrieben oder gezeichnet werden. Auch via Skype zugeschaltete Konferenzteilnehmer können die Bildschirminhalte einsehen. Es ist Microsofts Versuch tiefer in den Bereich Business-Software und -Hardware vorzudringen.

Logo Microsoft (Bild: Microsoft)

Microsoft zeigt Preview von Windows 10 für Smartphones

Skype, Spartan und Universal Apps: Windows 10 für Smartphones und Tablets hat Microsoft für Geräte mit einer Bildschirmdiagonalen von bis zu 8 Zoll ausgelegt. Neben Skype und den Browser Spartan erhält es Designelemente der Desktopversion des OS.

Windows 10 (Bild: Microsoft)

Windows 10 kommt gratis für Windows-Nutzer

Nach der Veröffentlichung von Windows 10 haben Anwender von Windows 7 und 8.1 ein Jahr Zeit kostenlos auf die neue Version umzusteigen. Sämtliche Updates des OS sind für die Lebensdauer des genutzten Gerätes ebenfalls gratis.

Google Logo (Bild: Google)

Google veröffentlicht weitere Windows-Lücken

Drei Schwachstellen in Windows ermöglichen die Preisgabe von Informationen oder eine nicht autorisierten Rechteausweitung. Für Microsoft sind die Lücken irrelevant und entwickelt für sie keine Patches.

Windows Logo (Bild: Microsoft)

Windows 8.1 mit Bing: OEM-Preisliste veröffentlicht

Für Intel-Tablets unter 9 Zoll verlangt Microsoft für eine Lizenz für Windows 8.1 mit Bing 10 Dollar. Bei größeren Displays kostet sie 25 Dollar. Allerdings gewährt der Konzern OEMs einen Konfigurationsrabatt von 10 Dollar. Damit ist das Betriebssystem für kleine Tablets kostenlos.

(Bild: Shutterstock)

Patchday: Microsoft behebt Schwachstelle in Windows

Die Sicherheitslücke hatte Google zuvor öffentlich gemacht. Infolgedessen kam es zum Streit zwischen den beiden Konzernen. Microsoft veröffentlicht insgesamt acht Patches für Windows und Windows Server. Davon gilt einer als kritisch, die übrigen als wichtig.

Logo Phone Insider (Bild: Microsoft)

“Phone Insider”: Beta von Windows 10 mobile?

Bislang können nur Microsoft-Mitarbeiter die App herunterladen. Phone Insider verspricht den Zugang zu Windows-Phone-Previews. Die Anwendung soll auf lange Sicht auch für den Testerkreis der “Windows-Insider” bereitstehen.

windows-7

Windows 7 – Mainstream Support endet

Bis 2020 liefert Microsoft noch Sicherheitsupdates. Ab dem 13. Januar aber ist mit neuen Funktionen für das Betriebssystem Schluss. Gleiches gilt für Windows Server 2008 sowie weitere Produkte wie weitere Produkte.

Docker Logo (Bild: Docker)

Azure-Update bringt Docker-Image für Ubuntu

Über den Azure Marketplace lässt sich nun eine VM mit der jüngsten Docker Engine schneller einrichten. Microsoft bietet mit der “G-series” zudem weitere VMs an. Das Update enthält außerdem eine Public Preview von Azure Key Vault. Mit ihr lassen sich kryptografische Schlüssel in der Cloud speichern.

Windows 10 Invite (Bild: Mircosoft)

Microsofts Browser Spartan integriert Cortana

Sprachassistent, Stifteingabe, Tab-Gruppierung. Zu Microsofts neuen Browser in Windows 10 sind neue Details aufgetaucht. Spartan soll unter anderem handschriftliche Kommentare und Notizen zu Websites auf OneDrive speichern und an Kollegen senden können.