Archiv

SharePoint (Grafik: Microsoft)

Microsoft bietet ab sofort SharePoint-App für iOS an

Mit der kostenlos erhältlichen App lässt sich auf SharePoint Online sowie SharePoint-2013- und -2016-Server zugreifen. Die SharePoint-Apps für Android und Microsofts Universal Windows Platform, also Windows 10 und Windows 10 Mobile, sollen im Laufe des Jahres folgen.

-Bloatware Malware (Bild: Shutterstock/Ollo)

Microsoft stellt Anti-Bloatware-Tool vor

Eine saubere Neuinstallation soll auf relativ einfache Weise einen “frischen Start” geben und jegliche vorinstallierte Software entfernen. Das Tool ist zunächst nur für Teilnehmer des Windows-Insider-Programms verfügbar. Bloatware ist nicht nur lästig, sondern oft auch mit gravierenden Sicherheitslücken verbunden.

Office 365 (Bild: Microsoft)

Microsoft erneuert Admin-App für Office 365

Mit Version 3, die ab sofort steht für Android und Windows Phone verfügbar ist, soll sich leichter auswählen lassen, welche Funktionen benötigt werden. Zudem wurde die Oberfläche an das aktuelle Office 365 Admin Center angeglichen.

SharePoint (Grafik: Microsoft)

Sharepoint: Entwickelt Microsoft am Bedarf vorbei?

Die Portalllösung, mit der Microsoft Themen wie Dokumenten-Mangament, Intranet oder Kommunikation abbildet, ist für viele Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Die Allerdings müssen in den meisten Fällen die Lösung für die eigenen Anforderungen zuschneiden.

Microsoft SQL Server (Bild: Microsoft)

Microsoft macht SQL Server 2016 allgemein verfügbar

Die elfte Auflage von SQL Server bietet umfangreiche Neuerungen. Mit dem Update greift Microsoft die aktuellen Trends im Datenbankmarkt auf wie In-Memory-Betrieb, NoSQL- und Dokumentenspeicherung, Hadoop-Integration für Big Data, integrierte Analytics, Maschinelles Lernen, Hybrid-Cloud-Fähigkeit, Mobile Reporting und Entdeckung von Sicherheitsvorfällen.

Windows 10 Remote-Desktop-App (Bild: Microsoft)

Microsoft bringt Remote-Desktop-App für Windows 10

Nachdem sie die Vorschauphase verlassen hat, ersetzt die neue Variante für Desktops und Mobilgeräte nun die 8.1-Ausgaben. Damit haben Anwender aus der Ferne Zugang zu einem Windows-PC und dessen Ressourcen – vorausgesetzt, sie besitzen die erforderlichen Lizenzen. Allerdings sind noch nicht alle Funktionen der Vorgängerversion implementiert.

(Bild: Shutterstock.com/Jirsak)

Die Kunden der Kunden verstehen

Wir leben heute in einer Customer-to-Business-Welt, in der der Endnutzer im Mittelpunkt steht und in der Unternehmen stets vom Endnutzer her denken müssen. Was das für Unternehmen konkret bedeutet, erklärt silicon.de-Blogger Hartmut Thomson.

Microsoft stößt Geschäft mit sogenannten Feature-Phones für 350 Millionen Dollar an Foxconn ab (Bild: Microsoft).

Foxconn bereitet Rückkehr von Nokia als Mobilfunkmarke vor

Der mit dem Kauf von Nokias Mobilgerätesparte zu Microsoft gekommene Bereich mit Feature Phones geht nun für 350 Millionen Dollar an die Foxconn-Tochter FIH Mobile. Die Geräte werden derzeit vor allem in Entwicklungsländern verkauft. Die neu geschaffene Firma HMD global Oy soll weltweit den Verkauf von Mobiltelefonen unter der Marke Nokia forcieren.