ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
byod-tablet-smartphone-business-shutterstock
Studien zeigen einen Zusammenhang zwischen der Zunahme von psychischen Erkrankungen und der "ständigen Erreichbarkeit" von Arbeitnehmern. Jetzt will die Bundesregierung mit Bestimmungen gegensteuern.
mehr
Android Security (Bild: ZDNet.com)
Sicherheitsforscher haben dafür eine neue Schwachstelle in Googles Mobil-OS ausgenutzt. Mit dieser ist es möglich, dass eine schädliche App auf den mit anderen Anwendungen gemeinsam verwendeten Speicher zugreifen kann. Wahrscheinlich seien auch iOS und Windows Phone betroffen.
mehr
Logo Microsoft OneNote
OneNote für Android-Tablets bietet Unterstützung für handschriftliche Notizen mit Finger oder Stift. Zudem verfügt die App über Formatierungsoptionen für Texte. Sie kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden und benötigt Android 4.1 oder höher.
mehr
Jetpac und Google
Jetpac bietet zwei Erkennungs-Apps für iOS an und verfügt über 6000 automatisch personalisierte City Guides. Mitte September stellt es sämtliche Angebote ein. Die Grundlage für die Apps bildet die Objekterkennung mithilfe von Fotos – etwa auf Instagram.
mehr
BlackBerry Logo
Sandeep Chennakeshu tritt die Stelle als Chef der neuen Zukunftssparte mit sofortiger Wirkung an. Er ist selbst Erfinder und hält 73 Patente. BlackBerry Technology Solutions umfasst unter anderem QNX, den Verschlüsselungsspezialisten Certicom und das mit Antennentechnik befasste Paratek.
mehr
Die Mobile Encryption App soll sichere Kommunikation in jedem Netz ermöglichen. (Bild: Deutsche Telekom)
Die Mobile Encryption App für Android- und iOS-Geräte kann in jedem Telefonnetz und auch ohne SIM-Karte über WLAN oder Satellitenverbindung genutzt werden. Sie ermöglicht verschlüsselte Telefonate und Nachrichten.
mehr
Logo Vodafone
Das geht aus dem von Circle Research und Vodafone veröffentlichten "M2M Adoption Barometer 2014" hervor. Dafür wurden 600 Führungskräfte aus 14 Ländern befragt. 22 Prozent davon nutzen bereits M2M-Technologie, gegenüber 2013 eine Steigerung um 80 Prozent. Führend sind die Unterhaltungselektronikindustrie, der Energiesektor und die Automobilbranche.
mehr
BlackBerry Logo
Die Kooperation der Konkurrenten ist nach Ansicht von BlackBerry-CEO John Chen eine Bestätigung seines Kurses. Mit wem der Konzern zusammenarbeiten könnte, erklärte er allerdings nicht. Beobachter schlagen vor allem Dell vor. Chen erklärte zudem die Restrukturierung für nahezu abgeschlossen.
mehr
Logo Yahoo
Durch den Kauf der Analytivs-Firma Flurry will Yahoo das mobile Anzeigengeschäft stärken. Dafür zahlt es angeblich mehrere Hundert Millionen Dollar. Die Analytics-Plattform soll die Personalisierung von Yahoos Produkten vorantreiben. Zu Flurrys Kunden zählen derzeit Zynga, Skype, die BBC und Snapchat.
mehr
iPhone 5S, iPhone 5c
Jonathan Zdziarski berichtet von eine Vielzahl an "hochwertigen forensischen Diensten". In Dokumentationen zu iOS seien sie nicht enthalten. Mit ihnen besteht unter anderem die Möglichkeit, die Verschlüsselung eines Backups auszuhebeln.
mehr
Logo Intel
Der Umsatz beläuft sich auf 13,8 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Zuwachs um 8 Prozent. Um jeweils 40 Prozent steigern PC Client Group und Data Center Group ihr operatives Ergebnis. Allerdings erwirtschaftet die Mobilsparte ein Minus von 1,12 Milliarden Dollar.
mehr
apple-ibm-emm
IBM wird über 100 branchenspezifische Unternehmenslösungen inklusive nativer Apps für iPad und iPhone anbieten. Zudem ist geplant, dass der Konzern abgestimmte Angebote für das Mobile Device Management bereitstellt und künftig auch Wiederverkäufer von iPhones und iPads wird.
mehr
Microsoft_Zentrale_Schriftzug
Unter dem Motto "Mobile First, Cloud First" will der Konzern aus Redmond seinen Partnern aufzeigen, wie sie mithilfe von Microsofts Mobile- und Cloudstrategie neue Absatzmöglichkeiten realisieren können. Konkret bietet das Unternehmen ihnen daher drei neue Services rund um Office 365 und Azure an. Zugleich offeriert es erweiterte Nutzerlizenzen für den internen Gebrauch der Dienste.
mehr
Logo Teamviewer
Die Beteiligungsgesellschaft Permira übernimmt Teamviewer. Der Kaufpreis liegt nach Informationen aus der Finanzbranche bei etwa 800 Millionen Euro. Die Software der schwäbischen Firma dient der Fernwartung sowie für Online-Meetings. Sie ist für private Nutzer kostenlos, Unternehmen bekommen in der kostenpflichtigen Version zusätzliche Funktionen.
mehr
Android Security (Bild: ZDNet.com)
Ein Fehler in Android erlaubt Apps bei Premium-Diensten anzurufen. Betroffen sind die Versionen 4.1.x Jelly Bean und neuer. Einen Patch für die Schwachstelle enthält erst Android 4.4.4 KitKat. Allerdings weiß Google bereits seit Ende 2013 von der Lücke.
mehr
Logo Homeland Security
Das US-Ministerium für Heimatschutz untersagt die Mitnahme von leeren Notebook- und Smartphone-Akkus. Begründet wird der Schritt mit der Angst vor verstecktem Sprengstoff. Betroffen von dem Verbot sind bestimmte Direktflüge von Deutschland, Frankreich und Großbritannien.
mehr
roaming-v6
Die neuen Preisobergrenzen gelten ab dem 1. Juli. Für 1 Megabyte Datenvolumen zahlt der Nutzer künftig nur noch maximal 20 Cent, während hierfür aktuell noch bis zu 45 Cent berechnet werden. Außerdem steht es den Mobilfunkanbietern in der EU in Zukunft frei, ihren Kunden vor Antritt einer Reise ins EU-Ausland spezielle Roamingangebote zu machen.

Tags: EU, Mobile, Roaming.

mehr
Logo Nokia
Zur Jahreswende 2007/2008 erfolgte die nun bekannt gewordene Erpressung. Damals dominierte Nokia den Smartphone-Markt mit Symbian. Kriminelle hätten durch eine Veröffentlichung des Verschlüsselungscodes Malware signieren und als legitime Symbian-Anwendungen ausgeben können. Nach sechs Jahren dauern die polizeilichen Ermittlungen immer noch an.
mehr
Amazon-CEO Jeff Bezos präsentiert das Fire Phone (Bild: James Martin / CNET)
Ab dem 25. Juli liefert Amazon das Smartphone in den USA aus. Der Preis für das Fire Phone liegt bei 199 Dollar mit einem Zwei-Jahres-Vertrag. Das Gerät registriert Positionsänderungen des Nutzers und passt die Darstellung von Inhalten daran an - dadurch entsteht ein 3D-Effekt. Gegenstände und Medieninhalte lassen sich über die Funktion Firefly erkennen.
mehr
(Bild: Deutsche Telekom).
Die Deutsche Telekom hat in Belgien, Frankreich, Spanien, Italien, Norwegen und Polen nun entsprechende Roaming-Vereinbarungen mit Netzbetreibern getroffen. Bald soll auch Großbritannien folgen. Für die Nutzung der 4G-Datenverbindung kommen für LTE-Kunden in diesen Ländern keine Zusatzkosten dazu.
mehr