Mobilfunkmarkt

Deutsche Telekom stellt neue Auslandstarife vor (Bild: Deutsche Telekom AG)

Telekom bietet Magenta-Eins-Kunden EU-Flatrate an

Sie können die gewohnte Inlands-Flat für Telefonie, SMS-Versand und Datenübertragung damit auch in 32 europäischen Ländern nutzen. Außerdem sind damit Gespräche von Deutschland ins Festnetz- und ins Mobilfunknetz dieser Länder abgedeckt. Die Zusatzleistung kostet 10 Euro im Monat. Sie kann aber nur mit einer Laufzeit von zwölf Monaten gebucht werden.

Twin Design / Shutterstock.com

Google verschläft Enterprise Mobility

Die Kehrseite der weiten Verbreitung von Googles mobilem Betriebssystem Android liegt in der Fragmentierung und der bedrohten Datensicherheit. Unternehmen setzen daher bereits heute auf Technologien und Lösungen, die nicht auf Google basieren. Max Hille, Analyst bei Crisp Research wundert sich, warum Google spät oder vielleicht zu spät diesen Markt angeht.

Nokia Logo (Bild: Nokia)

Nokia wieder mit Gewinn

Kritik an der geplanten Übernahme des Konkurrenten Alcatel-Lucent weist Nokia-Chef Suri zurück. Umsatz und Gewinn können die Finnen steigern.

Logo United Internet

Drillisch: United Internet will Aktienmehrheit

United Internet hat sich Vertraglich den Kauf von 9,1 Prozent der Aktien an dem Mobilfunk-Konkurrenten Drillisch gesichert und will so die weitere Entwicklung begleiten und von dem angestrebten Wachstum des Pre-Paid-Spezialisten profitieren.

flagge_deutschland_800x600

Große Koalition einigt sich auf Vorratsdatenspeicherung

Mit kürzeren Speicherfristen, erschwerten Zugriffsregelungen, einer Umetikettierung und weiteren Zugeständnissen hoffen Bundesjustizministerium und Bundesinnenministerium trotz der engen Anforderungen des Bundesverfassungsgerichtes und des Europäischen Gerichtshofes, die Vorratsdatenspeicherung wieder als Gesetzt festschreiben zu können.

Logo Nokia (Bild: Nokia)

Nokia will Alcatel-Lucent übernehmen

Um sich besser für den Konkurrenzkampf mit Ericsson und Huawei zu rüsten, will sich Nokia nun ganz auf das Thema Netzwerk-Ausrüstung konzentrieren. Neben dem kolportierten Verkaufs des Kartendienstes HERE bestätigt Nokia Verkaufsgespräche mit dem französischen Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent.

Logo Nokia

Nokia startet Security Center für Mobilfunk

Für mehr Sicherheit in Mobilfunk-Breitbandnetzen will der finnische Hersteller Nokia mit eigenen Sicherheitslösungen sorgen. Ein neues Testlabor in Berlin soll die Entwicklung von Abwehrmechanismen für mobile Netze verstärken.

O2 übernimmt den größeren Konkurrenten E-Plus

E-Plus-Übernahme unter Auflagen genehmigt

Auflagen der EU-Wettbewerbskommission sollen den freien Wettbewerb in Deutschland gewährleisten. Durch die Übernahme von E-Plus durch die O2-Mutter Telefónica sinkt die Zahl der Anbieter von vier auf drei. Die Übernahme soll nun im dritten Quartal abgeschlossen werden.

samsung_logo

Samsung führt regionale SIM-Lock-Sperren ein

Mit einer SIM-Lock-Sperre sorgt Samsung auf einigen Geräten dafür, dass in Europa zum Beispiel das Galaxy S4 nur noch SIM-Karten von europäischen Providern genutzt werden können. Anwender reagieren teilweise empört.

130410_mobilefunk

Bieterschlacht um E-Plus-Mutter KPN?

Für 7,2 Milliarden Euro will das mexicanische Telekommunikationsunternehmnen America Movil die niederländische KPN übernehmen und damit möglicherweise einen neuen Konkurrenten aus dem Weg räumen. Mit dem Angebot könnte der Milliardär Carlos Slim Helu seine Beteiligung an dem Unternehmen weiter ausbauen.

TElefonica übernimmt E-Plus O2 kauft E-Plus

O2 übernimmt E-Plus

Künftig wird es am deutschen Mobilfunkmarkt nur noch drei große Anbieter geben, denn die spanische Telefónica übernimmt E-Plus für fünf Milliarden Euro und zusätzlich 17,6 Prozent in Telefónica-Aktien. Damit entsteht am deutschen Markt der bislang größte Anbieter für Mobilfunkdienste. Bei O2 erhofft man sich Skaleneffekte und Kosteneinsparungen durch den Zukauf.