NFC

iPhone 7 (Bild: Apple)

Apple wird mit iOS 11 bei NFC-Nutzung etwas offener

Aktuell darf nur Apple Pay auf den NFC-Chip im iPhone zugreifen. Mit dem Framework Core NFC können ihn künftig auch Drittentwickler nutzen, um NFC-Tags zu erkennen und auszulesen. Allerdings schint das nur in eingeschränktem Umfang möglich zu sein.

MasterCard unterstützt Samsung Pay. (Bild: MasterCard)

MasterCard unterstützt Samsung Pay in Europa

Der mobile Bezahldienst setzt dafür auf den MasterCard Digital Enablement Service. Banken können somit ihre Kredit- und Debitkarten für Samsung Pay freigeben. Der Dienst unterstützt auch Magnetstreifenlesegeräten. Ein Starttermin für Europa steht noch nicht fest.

Apple-Pay-Logo (Bild: Apple)

Apple Pay startet im Juli in Großbritannien

Briten können ab nächsten Monat unter anderem bei Marks & Spencer, Lidl, McDonald’s, Postämtern und öffentliche Verkehrsbetrieben mit ihrem iPhone 6, iPhone 6 Plus und Apple Watch bezahlen. In den USA findet Apple Pay weitere Unterstützer.

Samsung (Bild: Samsung)

Samsung Pay startet im Sommer

Die Technik stammt von LoopPay. Samsung Pay bietet Unterstützung für NFC sowie Magnetic Store Transmission. Der Dienst startet zunächst in den USA und Südkorea. Für das mobile Bezahlen ist ein Galaxy S6 oder S6 Edge Voraussetzung.

LoopPay Kreditkarten (Bild: LoopPay)

LoopPay: Samsung übernimmt mobilen Bezahldienst

Angriff auf Apple Pay: Der koreanische Konzern will die Technik in die eigene Bezahllösung integrieren. LoopPay unterstützt den Großteil der im US-Einzelhandel vorhandenen Kassensysteme. Der Dienst funktioniert zwar auch mit NFC, ist aber nicht darauf angewiesen.

Logo Samsung (Bild: Samsung)

Samsung plant eigenen mobilen Bezahldienst

Konkurrenz für Apple Pay: 2015 will Samsung den Bezahldienst an den Start bringen. Dafür kooperiert es mit dem US-Start-up LoopPay. Dieses nutzt eine Technik, die Magnetstreifen von Kredit- und Bankkarten imitiert. Aber auch eine NFC-Unterstützung sei geplant.

Das iPhone 6 ist ab 12. September vorbestellbar und wird ab 19. dann in neun Ländern, darunter auch Deutschland, ausgeliefert (Screenshot: ITespresso).

Apple will iPhones für NFC-basierter Zugangskontrolle nutzen

Der iPhone-Hersteller verhandelt angeblich mit HID Global und Cubic über entsprechende Einsatzmöglichkeiten. Cubic entwickelt Smart-Card-Systeme für den öffentlichen Nahverkehr. Dieses will Apple in NFC-fähigen iPhones einsetzen. HID Global bietet schlüssellosen Zugang zu Gebäuden per Smartphone.

Apple Watch Sport und Apple Watch (Bild: Apple)

Apple Watch ist ab 2015 für 349 Dollar erhältlich

Details zu Displayauflösung, Wasserdichtigkeit und Akkulaufzeit teilte Apple bei der Präsentation nicht mit. Apple Watch soll aber in zwei Größen auf den Markt kommen. Eine “digitale Krone” und der Sprachassistent Siri dienen zur Bedienung der Smartwatch.

Mock-ups von Apples iWatch (Bild: Todd Hamilton via CNET.com)

Apple integriert in iWatch angeblich NFC

Nächste Woche soll Apple die iWatch präsentieren. Die Auslieferung beginnt jedoch erst nächstes Jahr. Die Smartwatch soll in zwei Größen kommen und durch NFC mobiles Bezahlen ermöglichen. Apples Chefdesigner sagt Probleme für die Uhrmacher-Nation Schweiz voraus.

Apple Geld Logo

Apple stellt Partner für Bezahldienst vor

American Express, Mastercard und Visa sollen Partner von Apples Bezahldienst werden. Bereits nächste Woche stellt der Konzern angeblich mit dem iPhone 6 zusammen ein NFC-gestütztes System vor. Der Marktstart der iWatch verschiebt sich auf nächstes Jahr.

Übermittlung der Zahlung bei MyWallet (Bild: Deutsche Telekom)

Telekom ermöglicht mobiles Bezahlen mit MyWallet

Die Technik von MyWallet basiert auf Mastercard Paypass. Zunächst unterstützen nur ausgewählte Smartphones von Samsung und Sony den Bezahldienst. Nutzer erhalten zum Start bis zu 40 Euro Guthaben. In Zukunft sollen auch Eintrittskarten und Mitgliedsausweise verwaltet werden können.

Apple Geld Logo

Apple verstärkt Bemühungen um eigenen Bezahldienst

Offenbar für einen eigenen Bezahldienst sucht Apple momentan zwei leitende Mitarbeiter. Die ausgeschriebenen Stellen sind die eines Produktchefs und eines Business-Development-Leiters für elektronische Bezahlvorgänge. Analysten erwarten von Apple diese Woche eine Meldung über stagnierende Umsätze.

NFC als Technologie für mobile Payment weiterhin bedeutungslos

Analysten von NFC enttäuscht

NFC, kurz für Nearfield Communication, kann sich zumindest im Bereich Mobile Payment nicht etablieren. Hier scheinen andere Technologien schneller zu wachsen, wie das Marktforschungsunternehmen Gartner jetzt mitteilt.

Apple lässt sich eigenes Bezahlsystem patentieren

Apple hat ein Schutzrecht für eine mögliche Alternative oder Ergänzung zur Nahfunktechnik NFC zugesprochen bekommen. Es könnte erklären, warum sich der iPhone-Hersteller noch immer mit dem Einsatz von NFC zurückhält, obwohl es insbesondere beim iPhone 5 vielfach erwartet wurde.