Nokia

Nokia_Lumia_830

Microsoft zahlt bei jedem Lumia-Smartphone drauf

12 Cent pro Gerät verliert der Softwarekonzern. Kosten für Marketing sowie Forschung und Entwicklung sind dabei noch nicht eingerechnet. Außerdem warnt Microsoft vor einer größeren Abschreibung auf den Wert der Handysparte. Dadurch könnte der Gewinn im nächsten Quartal deutlich belastet werden.

Nokia Logo (Bild: Nokia)

Nokia dementiert Smartphone-Rückkehr

Zuvor gab es Berichte, dass Nokia 2016 ein neues Smartphone auf den Markt bringen will. Das weist der Konzern nun zurück. In China ist der Konzern mit einem Android-Tablet vertreten.

Logo Nokia (Bild: Nokia)

Nokia will Alcatel-Lucent übernehmen

Um sich besser für den Konkurrenzkampf mit Ericsson und Huawei zu rüsten, will sich Nokia nun ganz auf das Thema Netzwerk-Ausrüstung konzentrieren. Neben dem kolportierten Verkaufs des Kartendienstes HERE bestätigt Nokia Verkaufsgespräche mit dem französischen Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent.

Logo Nokia Here (Bild: Nokia)

Verkauft Nokia den Kartendienst Here?

Die Finnen wollen sich angeblich auf das Netzwerkgeschäft konzentrieren. An Here soll der Fahrdienstvermittler Uber interessiert sein. Aber auch eine Gruppe von deutschen Automobilherstellern ist im Gespräch.

nokia-here-logo

Nokia Here für Android fertig

Nach großer Beteiligung schließt Nokia nun den Beta-Test des Kartendienstes ab. Neben einer Offline-Funktion können Anwender ihren Standort mit dem Feature Glympse auch mit Freunden und Bekannten teilen.

Windows 10 Mobile (Bild: Nate Ralph/CNET)

Windows 10 für Smartphones in erster Preview

Die Geräte Lumia 630, 635, 730 und 830 bekommen in Deutschland eine Technical Preview des neuen Windows-Betriebssystems und sie bekommen dadurch unter anderem die Rendering-Engine des Browsers Spartan. Künftige Vorabversionen sollen weitere Lumia-Modelle unterstützen.

nokia-here-logo

Nokia Here als Gratisdownload in Google Play

Der Kartendienst zeichnet sich vor allem durch die hohe Qualität aus, so dass auch Unternehmen wie Amazon diesen Dienst kostenpflichtig nutzen. Für Privatanwender ist die Anwendung jedoch nach wie vor kostenfrei.

Logo Nokia

Nokia startet Security Center für Mobilfunk

Für mehr Sicherheit in Mobilfunk-Breitbandnetzen will der finnische Hersteller Nokia mit eigenen Sicherheitslösungen sorgen. Ein neues Testlabor in Berlin soll die Entwicklung von Abwehrmechanismen für mobile Netze verstärken.

Opera Desktop Icon (Bild: Opera)

Opera bietet App-Stores mit Abo-Modell

So viele Apps wie man will: Opera ermöglicht Netzbetreibern ein Download-Portal unter eigenem Namen. Das App-Angebot wechselt regelmäßig. Für eine wöchentliche Gebühr dürfen Nutzer so viel herunterladen, wie sie wollen. Die Apps unterstützen Android, Blackberry, Java und Symbian.

Microsoft Cortana

Microsoft schafft offenbar Nokia als Markennamen ab

Künftig werden Mobilgeräte von Microsoft nur noch den Namen Lumia tragen. Mit diesem Schritt leutet Microsoft die Abwicklung des Markennamen des finnischen Unternehmens ein. Auch für das Microsoft-Tablet Surface könnte es schon bald einen neuen Namen geben.

Nokia Here Samsung Galaxy

Samsung verteilt Nokia Here an Galaxy-Smartphones

Der Offline-Kartendienst ist ab sofort für Galaxy-Smartphones verfügbar. Versionen für andere Android- und iOS-Geräte will Nokia bis Jahresende liefern. Nokia Here stellt Offline-Navigation mit Routenführung für fast 100 Länder bereit. Das entsprechende Kartenmaterial ist kostenlos herunterladbar.

Microsoft_Zentrale_Schriftzug

Erneut Entlassungen bei Microsoft

Vor allem ehemalige Nokia-Angestellte sollen von dem Abbau betroffen sein. Die zweite Welle der bereits im Sommer angekündigten Stellenstreichungen soll bereits am 18. September starten.