Quantencomputer

Blick auf den 5-Qbit-Quantenrechner des JQI. (Bild: E. Edwards/ JQI)

Forscher zeigen ersten programmierbaren Quantencomputer

Ohne Umbauten: Erster Quantenrechner kann verschiedene Programme ausführen. Die Forscher nutzen dazu Laser, um die Qubits zu “programmieren”. Das funktioniert zunächt in bescheidem Umfang, aber die Grundlagen für künftige Quantencomputer sind damit gelegt.

IBM Logo (Bild: IBM)

Quantencomputer: IBM meldet Meilenstein

Der Konzern hat einen Schaltkreis aus vier in einem quadratischen Gitter angeordneten Quantenbits mit Quantenfehlerkorrektur entwickelt. Auf diese Weise ist nun die gleichzeitige Erkennung von beiden systembedingten Fehlerarten möglich und lässt sich somit kontrollieren.

Johannes Buchmann, Professor für Computerwissenschaften an der TU Darmstadt in New York, macht sich für eine kontinuierliche Verbersserung der IT-Sicherheit stark. Quelle: Harald Weiss

Cybersicherheit: Deutschland besser als USA

Damit das verloren gegangene Vertrauen in Cloud-Technologien wieder hergestellt werden kann, müssten Service-Provider in der Lage sein, dies zu verarbeiten ohne die Daten zu sehen. Theoretisch sei das durchaus machbar, glaubt Johannes Buchmann von der TU Darmstadt.

olivetti_prorgramma_auf

Computer-Klassiker als Karten-Quartett

Düsenjäger, Motorräder oder Geländewagen sind normalerweise die Sujets, denen sich ein Quartett widmet. Mit einer Crowdfunding-Aktion ist jetzt ein Quartett mit Computer-Klassikern wie dem Amiga 500 oder dem Sinclair ZX81 entstanden.

quantencomputer

Zwei Quantensprünge beim Quantencomputing

Forschergruppen in Australien und Kanada haben unabhängig von einander wichtige Erfolge bei der Realisierung eines Quantencomputers errungen. So konnten Forscher insgesamt 10.000 Quantensysteme zusammenführen und die andere Gruppe schaffte es knapp 40 Minuten lang einen stabilen Zustand eines Qubits zu erhalten.