ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Google Logo
Die Erwartungen der Analysten konnte Google mit Einnahmen von 15,96 Milliarden Dollar übertreffen. Allerdings erfüllt es nicht die Gewinn-Prognosen mit 3,42 Milliarden Dollar. Ein Fehlbetrag von 68 Millionen Dollar belastet zudem die Bilanz. Für diesen ist Motorola Mobility verantwortlich.
mehr
SAP Logo
Nach Steuern beträgt der Überschuss 556 Millionen Euro. Ursache des Rückgangs ist eine Rückstellung von 289 Millionen Euro für den Versata-Rechtsstreit. Allerdings konnte SAP den Umsatz um 2 Prozent auf 4,15 Milliarden Euro verbessern.
mehr
Logo Intel
Der Umsatz beläuft sich auf 13,8 Milliarden Dollar. Das entspricht einem Zuwachs um 8 Prozent. Um jeweils 40 Prozent steigern PC Client Group und Data Center Group ihr operatives Ergebnis. Allerdings erwirtschaftet die Mobilsparte ein Minus von 1,12 Milliarden Dollar.
mehr
Logo Samsung
Samsung meldet einen Gewinnrückgang von 24,5 Prozent. Der operative Profit sinkt auf 5,23 Milliarden Euro. Der Umsatz schrumpft auf 37,79 Milliarden Euro. Die Gründe der schlechten Bilanz sind schwache Smartphone-Verkäufe sowie ein gegenüber Dollar und Euro starker Koreanischer Won.
mehr
Logo Intel
Bis zu 14 Milliarden Dollar sollen die Einnahmen im zweiten Fiskalquartal betragen. Intel hatte bislang einen Umsatz von bis zu 13,5 Milliarden erwartet. Die Steigerung beruht auf der großen PC-Nachfrage nach dem Support Ende von Windows XP.
mehr
Apple Geld Logo
Die EU untersucht, ob der iPhone-Hersteller Schlupflöcher ausnutzt, um die Steuerlast zu senken. Wie das irische Finanzministerium mitteilt, hat es von den Ermittlungen bislang nur aus den Medien erfahren. Apple hat stets erklärt, sich an alle Steuergesetze zu halten.
mehr
HP-Logo
HP kann zwar den Gewinn im zweiten Quartal 2014 steigern, dennoch will Meg Whitman weiter sparen: zwischen 11000 und 16000 Mitarbeiter Stellen sollen gestrichen werden. Das Unternehmen müsse weiter sparen und sich noch mehr "konzentrieren". Whitman sieht sich dennoch auf einem guten Weg.
mehr
Logo Lenovo
Das Fiskaljahr 2014 endet für Lenovo mit einem Rekordergebnis. Der Umsatz steigt um 14 Prozent auf 38,7 Milliarden Dollar. Einen Zuwachs von 29 Prozent verzeichnet der Konzern beim Gewinn. Zudem verkaufte es in der EMEA-Region erstmals mehr PCs als in China.
mehr
Microsoft
Der Nettogewinn sinkt um 6,5 Prozent auf 5,66 Milliarden Dollar. Microsoft erzielte einen Umsatz von 20,4 Milliarden Dollar. Dennoch übertrifft der Softwarekonzern die Erwartungen der Analysten.
mehr
Apple Logo
Der iPhone-Hersteller setzte im zweiten Fiskalquartal 45,65 Milliarden Dollar um. Der Nettogewinn steigerte sich um 7 Prozent auf 10,22 Milliarden Dollar. Allerdings stürzten die iPad-Verkäufe um 16 Prozent auf 16,3 Millionen Einheiten ab.
mehr
Logo ARM
ARM verzeichnet ein Umsatzwachstum von 10 Prozent auf 187 Millionen britische Pfund. Auf 78 Millionen Pfund erhöht sich der Vorsteuergewinn nach IFRS. 2,9 Milliarden Chips auf Basis der ARM-Architektur wurden im ersten Quartal ausgeliefert. Das entspricht einem Zuwachs von elf Prozent.
mehr
IBM
IBM verzeichnet einen Umsatz- und Gewinnrückgang im ersten Quartal. Um fast 22 Prozent fällt der Nettogewinn auf rund 2,4 Milliarden Dollar. Die Einnahmen sinken um 3,9 Prozent auf 22,48 Milliarden Dollar. Der Umsatz des Hardwarebereichs bricht um 23 Prozent ein.
mehr
redhat_
Dabei steigen die Einnahmen aus Linux-Abonnements um je 16 Prozent. Im Jahresvergleich verbessert sich der GAAP-Nettogewinn auf 46 beziehungsweise 178 Millionen Dollar. Die Erwartungen der Analysten hat Red Hat wie bereits im Vorquartal übertroffen.
mehr
230910_oraclekasten
Oracles Ergebnis leidet vor allem an Wechselkuseffekten. Das Unternehmen scheint auf einem guten Kurs zu sein: Selbst die Hardware-Sparte kann im dritten Quartal zulegen. In den Vorquartalen hatte hier meist Verluste hinnehmen müssen.
mehr
HP-Logo
Allerdings verzeichnete HP bei den Gesamteinnahmen einen Rückgang um ein Prozent auf 28,2 Milliarden Dollar. Dahingegen steigerte es den Nettogewinn um 16 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Damit übertrifft das Unternehmen die Erwartungen von Analysten.
mehr
apple_boerse_stockexchange
So viele iPhones wie noch nie hat Apple verkauft. Dennoch zeigt sich die Börse enttäuscht, vor allem aufgrund durchwachsener Aussichten auf das nächste Quartal.
mehr
Microsofts neues Symbol schmückt den neu eröffneten Store in Boston. Quelle: Jim Kerstetter / News.com.
Auf 24,52 Milliarden Dollar erhöhte sich der Umsatz von Microsoft. Der Gesamtgewinn im zweiten Fiskalquartal stieg um drei Prozent auf 7,99 Milliarden Dollar. Obwohl der Umsatz mit den Surface-Tablets wuchs, erzielte der Konzern mit ihnen keinen Gewinn.
mehr
sap_accelerator_auf
Langsamer als gewohnt fällt 2013 das Wachstum des Business-Software-Marktführers SAP aus. Dafür soll vor allem die starke strategische Ausrichtung auf Cloud-Dienste verantwortlich sein. So wächst der Gesamtumsatz (Non-IFRS) im zurückliegenden Jahr um 8 Prozent, was bei aktuellen Kursen ein Wachstum von 4 Prozent bedeutet.
mehr
Logo Intel
Um drei Prozent auf 13,8 Milliarden Dollar wuchsen die Einnahmen. Intel steigert den Überschuss um sechs Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Der PC-Markt hat sich Intel-CEO Brian Krzanich zufolge im vierten Quartal stabilisiert.
mehr
SAP Logo
Um zwei Prozent auf 5,1 Milliarden Euro legen die Einnahmen zu. Das Betriebsergebnis steigert SAP um 13 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro. Das größte Wachstum erzielt mit 66 Prozent der Bereich Cloud-Abonnements und –Support.
mehr