ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Dell
Dell baut das eigene Cloud-Angebot aus und arbeitet mit Red Hat zusammen an OpenShift. Dieses ermöglicht Testumgebungen für Lösungen in den Bereichen Mobile, Social und Analytics. Fluid Cache for SAN erweitert die SSD-Unterstützung aus. OpenManage hat Dell mit einem Gateway für die Rechenzentrumsüberwachung mit Mobilgeräten ausgestattet.
mehr
Mit optischen Frequenzkämmen sind Übertragungsraten von bis zu 1,44 TBit/s über Hunderte Kilometer möglich. (Bild: Karlsruher Institut für Technologie (KIT))
Mit Frequenzkämmen kann eine Datenübertragungsrate von bis zu 1,4 TBit/s über Hunderte Kilometer erreicht werden. Forscher des KIT und der EPFL haben dies nun erfolgreich getestet. Die Ergebnisse können für die Beschleunigung der Datenübertragung in großen Rechenzentren nützlich sein.
mehr
Amazon Web Services
Senior Vice President Andy Jassy hat in einem Interview angedeutet, dass der Konzern ein Rechenzentrum speziell für Deutschland plane. "Signifikante Geschäfte" mache AWS hierzulande. Es seien zudem Rechenzentren "in mehreren wichtigen Ländern" geplant. Momentan denkt das Unternehmen über die Prioritäten nach.
mehr
Green_Data_Net_Logo
Ein EU-Projekt will ausgemusterten Batterien aus elektrischen Fahrzeugen eine zweite Chance als Stromversorger in Rechenzentren geben. Ab dem Jahr 2020 könnten die ersten Batterien Leistungsspitzen abfangen helfen.
mehr
Logo SecureRack
Das Rechenzentrum für die IaaS-Lösung vDatacenter steht in der Schweiz. SecureRack bietet Unternehmen die Möglichkeit die Lösung individuell zusammenstellen und beliebig viele Server verwenden zu können. Die Lösung ist ab einen Preis von 24,50 Euro pro Monat erhältlich.
mehr
safenet_umfrage_1_800x600
Unternehmen nutzen das Potential von Cloud-Diensten und der Optimierung von IT-Infrastrukturen nicht voll aus. Als Grund nennt eine Studie von SafeNet Sicherheitsbedenken. Obwohl ein Großteil der Konsolidierung eine hohe Bedeutung beimisst, hat nur ein Viertel diese in den eigenen Rechenzentren abgeschlossen.
mehr
Logo AMD
AMD stellt erste Muster des ARM-basierten Server-Prozessors Seattle Kunden und Partner zur Verfügung. Zudem steht ein Entwickler-Kit unter anderem mit einem Opteron-A1100-Prozessor und einem Mainboard bereit. Bis 2019 soll der Marktanteil von ARM-Server-Prozessoren bei 25 Prozent liegen.
mehr
Microsoft
Als Reaktion auf den NSA-Skandal will Microsoft Daten ausländischer Kunden in europäischen Rechenzentren speichern. Während Datenschützer den Entschluss begrüßten, sehen Kritiker weiterhin keinen umfassenden Schutz vor einem NSA-Zugriff.
mehr
eco Datacenter Star Audit
Mit Version 3.0 des "eco Datacenter Star Audit" hat der Verband der deutschen Internetwirtschaft eine neue Zertifizierungsrunde für Datacenter eingeführt. Rechenzentren erhalten von eco in Zukunft eine Sterneklassifizierung.
mehr
Logo Yahoo
Im ersten Quartal 2014 will Yahoo eine durchgehende Verschlüsselung für den Datenverkehr zwischen Rechenzentren einführen. Dies ist eine Reaktion auf die Abhörprogramme der NSA. CEO Marissa Mayer dementierte erneut, dass Geheimdienste direkten Zugang zu Yahoos Rechenzentren hatten.
mehr
Servereinbau-Strato
Der Ort ist geheim, der Zugang vielfach gesichert und die Mitarbeiter verschwiegen – erstmals seit Beginn des Umbaus öffnet Strato das Berliner Rechenzentrum für Besucher. Innerhalb des Gebäudes verschieben die Strato-Mitarbeiter 55.000 Server und etwa 2,4 Petabyte Daten aus dem Online-Speicher. Sie schaffen die Infrastruktur und den Platz für mehr als 15.000 neue Server.
mehr
Rechenzentrum im finnischen Hamina (Bild: Google)
Die Kapazitäten des finnischen Rechenzentrums will Google verdreifachen. Zudem soll sich die Belegschaft von 90 auf 125 Mitarbeiter vergrößern. In die meerwassergekühlte, mit schwedischer Windenergie versorgte Anlage hat der Konzern bislang 350 Millionen Euro investiert.
mehr
160212_datacenter012 (1)
Freie Kühlung, Trennung von Kalt- und Warmgängen, Modularisierung sind inzwischen bekannte Ansätze, um den Energieverbrauch von Rechenzentren zu verringern. Doch es gibt auch noch andere Stellschrauben und die waren Thema bei der Tagung von The Green Grid EMEA in Brüssel.
mehr
Schwimmendes Rechenzentrum von Google? (Bild: CNET.com)
In der Bucht von San Francisco entsteht ein Gebilde aus Containern auf einem Schiff. Gerüchten zufolge ist Google der Bauherr. Doch was baut Google? Die Spekulationen reichen von einem schwimmenden Rechenzentrum bis zu einem Google-Glass-Store.
mehr
adn-promo-v1
Für noch mehr Überwachung will der US-Geheimdienst NSA ein neues milliardenteures Rechenzentrum in Utah in Betrieb nehmen, doch technische Probleme verhindern das. Das berichtet das Wall Street Journal.
mehr
INTL4286_p
Intel hat mit der Atom-Weiterentwicklung Avoton jetzt eine Antwort auf die Vorstöße des Konkurrenten ARM in Rechenzentren formuliert. Der energieeffiziente Avoton-Atom-Chip kommt in 13 Geschmacksrichtungen und HP ist einer der ersten Hersteller, der bereits Server angekündigt hat.
mehr
Dell
Mit einem Mini-Rechenzentrum für den Platz neben dem Schreibtisch führt Dell einen beinahe neuen Formfaktor in den Markt ein. Gleichzeitig gibt der Hersteller erste Details darüber bekannt, wie sich der Anbieter in Zukunft auf dem Serviceprovidermarkt positionieren will.
mehr
jobabbau bei IBM
IBM hat zusammen mit Google, Nvidia und anderen IT-Firmen das OpenPower Consortium gegründet. IBM gibt seinen Partnern Zugriff auf proprietäre Power-Hardware und -Software. Gemeinsam wollen sie Technologien für Rechenzentren entwickeln, die unter anderem Nvidias CUDA-Technik nutzen.
mehr
Verschlüsselung, PRISM Industriespionage
Die Datensicherheit in Zeiten von PRISM, staatlicher Überwachung und Industriespionage beschäftigt heute den silicon.de-Blogger Eugen Gebhard von Ciena. In den Rechenzentren scheinen die Daten der Unternehmen vergleichsweise sicher. Doch was passiert mit Daten, die sich zwischen einzelnen Rechenzentren auf die Reise machen müssen? Dann hilft ein Daten-Fort Knox nur noch wenig.
mehr
kim dotcom Prism
In Facebooks ersten Rechenzentrum hat es 2011 zwei Clouds gegeben. Eine virtuelle, innerhalb der Server-Infrastruktur und eine echte Cloud außerhalb der Server. Und dann hat es auch noch geregnet.
mehr