Red Hat

(Bild: Suse)

Gemeinsamer Linux-Support von Mirantis und Suse

Anwender, die Mirantis OpenStack verwenden, können nun auch für Suse Enterprise Linux Support bekommen. Für Red Hat Enterprise Linux sowie CentOS war das schon länger möglich. Allerdings scheint sich die einst sehr enge Beziehung zwischen Mirantis und Red Hat etwas abzukühlen.

(Bild: CloudBees und Red Hat)

CloudBees Jenkins Platform – Private SaaS Edition erhält Red Hat OpenStack-Zertifizierung

Das Siegel bietet Anwendern die Sicherheit, dass die Private SaaS Edition für den Einsatz mit Red Hat OpenStack Platform getestet und zertifiziert wurde. Unternehmen sollen so eine durchgängig hohe Performance und Kompatibilität erhalten. Die Private SaaS Edition erlaubt eine schnelle Bereitstellung und Einführung von Jenkins auf der Red Hat OpenStack Platform.

redhat_logo

Red Hat kann erneut zulegen

Mit Umsatz und Gewinn übertrifft Red Hat die Erwartungen der Börse. Für das Gesamtjahr rechnet der Linux-Distributor nun mit bis zu 2,048 Milliarden Dollar Umsatz.

Murano_openStack-shuttersto

OpenStack – Ist auch drin, was drauf steht?

Vor allem nach dem abrupten Ende von Safe Harbor werden Unternehmen wieder verstärkt auf die Private Cloud setzen. Doch auch im Bereich Open Source ist nicht alles so offen, wie manche Hersteller das gerne vermitteln wollen, warnt Sebastian Weiss von dem OpenStack-Spezialisten Mirantis.

fedora23beta

Fedora 23 Beta sorgt für mehr Sicherheit

Compiler Flags sind eines der wichtigsten Neuerungen in der Linux-Distribution. Daneben erweitert das Red-Hat-Projekt Rolekit-Service und aktualisiert zahlreiche Pakete. Voraussichtlich am 27. Oktober ist mit der Final zu rechnen.