Rocket Internet

Delivery Hero (Grafik: Delivery hero)

Delivery Hero nimmt mit Börsengang 1 Milliarde Euro ein

Die Aktien werden für 25,50 Euro ausgegeben, dem oberen Wert der anvisierten Preisspanne. Mit dem Geld werden unter anderem Schulden getilgt. Der Großteil geht an die Alteigentümer. Davon profitiert auch Hauptaktionär Rocket Internet, der seinen Anteil von 36 auf rund 26 Prozent reduziert.

(Bild: Shutterstock.com/ Porechenskaya)

Neue Finanzierungsrunde für GFG mit über 300 Millionen Euro

Die Global Fashion Group erhält davon alleine von Kinnevik eine Finanzierungszusage über bis zu 100 Millionen Euro. Differenzen zwischen Rocket Internet und dem Großaktionär Kinnevik ziehen jetzt aber auch personelle Konsequenzen nach sich. Lorenzo Grabau und Erik Mitteregger verlassen am 9. Juni den Aufsichtsrat.

Rocket Intenret Zahlen 2015 (Grafik: Rocket Internet)

Rocket Internet stellt nach wie vor Wachstum über Profitabilität

In den nun vorgelegten Zahlen für das Geschäftsjahr 2015 steht ein Nettoverlust von 197,8 Millionen Euro. 2014 erwirtschaftete man noch einen Nettogewinn von 428,8 Millionen Euro. Verantwortlich macht dafür die Führungsetage die wesentlich geringeren Erträge aus der Dekonsolidierung von Tochtergesellschaften.

Rocket Internet (Bild: Rocket Internet)

Ex-Amazon Manager wechselt zu Rocket Internet

Roman Voog soll die Leitung der neugegründeten Global Fashion Group übernehmen. Dort führt Rocket Internet fünf internationale Ableger von Zalando zusammen. Voog arbeitete früher als Frankreich-Chef von Amazon.