Server

Simplivity Hyperconvered Infrastructure (Bild: Simplivity)

Steht Hyperkonvergenz vor dem Durchbruch?

Simplivity stellte in München vor der Presse die zum zweiten Mal durchgeführte Studie “State of Hyperconverged Infrastructure” vor. Demnach breitet sich die Technologie in Europa schneller aus als in den USA. Die Gründe sind vielfältig.

Server im Rechenzentrum (Bild: Shutterstock/Stefan Petru Andronache)

Kaspersky Lab entdeckt Cyber-Schwarzmarkt für gehackte Server

Auf xDedic werden Zugänge zu über 70.000 Servern zu Preisen ab sechs Dollar pro Server gehandelt. Der Untergrundmarktplatz wird mutmaßlich von einer russischsprachigen Gruppe betrieben. Die Server stehen auch in staatliche Organisationen, Unternehmen und Universitäten.

x3850_x3950_x6. (Bild: Lenovo)

Lenovo bringt neue High-Performance Server

Die beiden neuen Systeme – x3850 X6 und x3950 X6 – sind für Big Data, Analyse oder In-Memory sowie unternehmenskritische Anwendungen wie SAP HANA, S/4HANA oder Hadoop konzipiert. Lenovo will sie in den nächsten Wochen auf den Markt bringen.

OS/2 soll ein Update bekommen. Bis Ende 2016 das ArcaOS 5.0 veröffentlicht wird, soll die Software weiterhin unter dem Code-Namen Blue Lion laufen. (Bild: Arca Noae)

Neues Leben für OS/2

Jahre nachdem IBM angekündigt hat, OS/2 nicht mehr weiter zu pflegen, scheint sich um das traditionsreiche Betriebssystem wieder etwas zu tun. Eine neue Version soll unter neuem Namen Betrieb und Installation vereinfachen.

Nutanix Xpress (Bild: Nutanix)

Nutanix stellt mit Xpress Enterprise-Cloud für KMU vor

Der Anbieter hyperkonvergenter Appliances, die Server, Storage und Virtualisierung nativ integrieren, bringt das auf mittelständische Unternehmen zugeschnittene Produkt auf den Markt. Es Er verspricht ihnen zudem eine außergewöhnlich einfache Verwaltung. Die Preise für Nutanix Xpress beginnen bei 25.000 Dollar.

Der ThinkServer RD440 von Lenovo (Bild: Lenovo).

Lenovo verlegt Fertigung für europäische Firmenkunden nach Ungarn

Am Standort Sárvár, nordwestlich des Plattensees und rund 30 Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt, sollen ab Sommer vom Partner Flex x86-Server Speicher- und Netzwerkprodukte für Rechenzentren gefertigt werden. Derzeit werden dort von dem Produktionspartner unter anderem schon PCs gebaut.

HPE ProLiant DL380 Gen9 Server (Bild: Hewlett Packard Enterprise)

IT-Modernisierung: Umstellung unternehmenskritischer Server

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Der neue SPARC-Server M10-4S von Fujitsu und Oracle bringt 32 TB Memory auf die Wage. Quelle: Fujitsu

Fujitsu und Oracle aktualisieren High-End-SPARC Server

SPARC64 X+, oder “ten plus” soll rund 30 Prozent mehr Leistung als die Vorgängerversion der Gemeinschafts-CPU von Oracle und Fujitsu liefern. Gleichzeitig stellen die beiden Hersteller auch neue Hardware auf Basis der offenen Hochleistungs-Architektur vor.

energy_Star_Server

ENERGY STAR für IBM-Server

Insgesamt elf Server, darunter IBM Power- sowie System-x- und Pur Flex-Systeme bekommen aufgrund ihrer hohen Energieeffizienz die Auszeichnung ENERGY STAR verliehen.