ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
Unify-Aufmacher
Unify, bis Herbst 2013 als Siemens Enterprise Communications im Markt bekannt, hat das neben seiner Umbenennung größte Projekt weitgehend abgeschlossen: Demnächst bringt Unify eine neuartige Plattform für Unified Communications an den Start. Die Vorführungen auf der CeBIT sind vielversprechend.
mehr
Unify-Aufmacher
Unifiy, ehemals Siemens Enterprise Communications, erweitert die Kommunikationslösung OpenScape Contact Center Suite mit zahlreichen neuen Funktionen. Zudem lassen sich jetzt sämtliche Funktionen auch auf allen gängigen Mobilgeräten nutzen.

Tags: Siemens, Unify.

mehr
120710_ibm
Insgesamt hat das US-Patentamt 6809 Schutzrechte dem Unternehmen zugesprochen. Damit führt es die Statistik seit 21 Jahren an. Mit jeweils knapp 1000 Patenten platzieren sich Siemens und Bosch auf den Rängen 33 und 34.
mehr
Auch ein neuer Internet-Auftritt gehört zum frisch aus der Taufe gehobenen Siemens-Enterprise-Communication-Nachfolger Unify. (Foto: Mehmet Toprak)
Unify, das neue Siemens Enterprise Communications (SEN), bekommt einen neuen CEO. Hamid Akhavan tritt zurück. An seine Stelle tritt Dean Douglas, der derzeit CEO bei der Westcon Goup ist.
mehr
Das Tablet QV1030 von Gigaset ist in den Farben Schwarz und Silber erhältlich (Bild: Gigaset).
Ab dem 2. Dezember sind die Geräte im Online-Shop von Gigaset verfügbar. Mit den Modellen Gigaset QV830 und Gigaset QV1030 steigt, das für DECT-Telefone bekannte Unternehmen, in den Tablet-Markt ein. Die Geräte laufen mit Android 4.2.2 und sind 8 sowie 10,1 Zoll groß.

Tags: Siemens, Tablet.

mehr
Unify-Aufmacher
Siemens Enterprise Communications hat nicht nur eine grundlegende Neuausrichtung hinter sich, sondern auch ein neues Portfolio, ein neues Image und auch eine völlig überarbeitete Web-Seite. Was liegt nach so einem Einschnitt näher, als sich als Unternehmen auch einen neuen Namen zu geben. Unifiy bezeichnet jetzt der neue alte Geschäftsbereich.
mehr
290710_siemens_roundup
Weltweit streicht Siemens 15.000 Stellen. Zu betriebsbedingten Kündigungen soll es aber nicht gekommen. In Deutschland sind besonders die Geschäftsbereiche Energie, Industrie sowie Infrastruktur und Städte betroffen. Von den Plänen "maßlos enttäuscht und verärgert" zeigte sich die Arbeitnehmerseite.
mehr
Siemens_loescher_auf
Brigitte Ederer scheidet vorzeitig aus dem Siemensvorstand aus. Laut Presseberichten soll eine Auseinandersetzung mit der Gewerkschaft IG Metall den Grund für die Entscheidung des Aufsichtsrates geliefert haben. Zudem soll Jim Hagemann Snabe die weitere Digitalisierung als Nachfolger von Josef Ackermann im Aufsichtsrat begleiten.
mehr
060711_a_siemens
Finanzvorstand Joe Kaeser wird neuer Chef von Siemens, Peter Löscher verlässt seinen Posten. Gerhard Cromme allerdings bleibt in seinem Amt, obwohl ein Wechsel an der Spitze des Aufsichtsrates in den Augen vieler für Siemens eine gute Nachricht gewesen wäre. Neben einem neuen CFO wird wohl jetzt hinter den Kulissen auch nach einem neuen Kandidaten für den Aufsichtsratsvorsitz gesucht werden.
mehr
Siemens_loescher_auf
Der Siemens-Aufsichtsrat will Peter Löscher an der Spitze des Konzerns ablösen. Doch der stellt jetzt Bedinungen: Nur wenn Gehard Cromme aus dem Aufsichtsrat ausscheide werde auch Löscher gehen. Und letzterer sieht sich als Opfer eines Komplotts. Allerdings soll mit dem derzeitigen Finanzvorstand bereits ein Nachfolger für Löscher gefunden worden sein.
mehr
Siemens_Project-Ansible_auf
Mit der Bündelung aller Kommunikationskanäle unter einer Bedienoberfläche will Siemens Enterprise Communications die Kommunikation der Mitarbeiter in Unternehmen effizienter machen. Das ambitionierte Projekt soll zudem helfen, Siemens angestaubtes Image aufzufrischen.
mehr
Nokia Siemens Networks jetzt ohne Siemens
Nokia wird alle Anteile an dem Joint Venture Nokia Siemens Networks übernehmen. Damit konzentriert sich Siemens weiter auf das Kerngeschäft. Nokia hingegen hofft, von anstehenden Investitionen in LTE profitieren zu können. Auch nach dem Verkauf der 50 Prozent werde Nokia Siemens Networks stark in Deutschland vertreten sein.
mehr
Für seinen Geschäftsbereich Smart Grid hat der Münchner Siemens-Konzern eine Partnerschaft mit dem US-Datenbankspezialisten Teradata geschlossen. Im Mittelpunkt steht die Optimierung von Siemens Smart-Grid-Portfolio.
mehr
Kurz bevor der Vertrag von Siemens und Nokia für das Joint Venture Nokia Siemens Networks ausläuft, herrscht beim krisengebeutelten Netzwerksausrüster Unruhe. Nach Informationen der Wirtschaftswoche verlässt mit Olaf Horsthemke einer der beiden NSN-Geschäftsführer das Unternehmen.
mehr
Anfang April läuft der Vertrag für das Joint Venture von Siemens und Nokia aus. Was aber derzeit völlig im Dunklen zu liegen Scheint, ist, wie Nokia Siemens Networks ab dem 1. April weiter operieren wird.
mehr
Weitere Standorte des Netzwerkausrüster Nokia Siemens Networks stehen offenbar zur Debatte. Außerdem soll die interne IT ausgelagert werden.
mehr
Deutsche Unternehmen gehen das Thema Unified Communications & Collaboration (UCC) nur zögerlich an. Das ist das Ergebnis einer Berlecon-Studie zu UCC-Strategien 2012. Demnach hat das Thema zwar für die meisten Firmen eine hohe Relevanz, doch nicht immer werden daraus Konsequenzen gezogen.
mehr
Runde eine Woche nachdem eine Zero-Day-Lücke in der SCADA-Software von Siemens aufgetaucht ist, berichten Sicherheitsexperten von einer Fülle, weitere Schwachstellen. Betroffen sind Produkte von Rockwell Automation, Schneider Electric und Indusoft. Entdeckt wurden sie vom Security-Start-up Exodus Intelligence, das die Informationen zu den Lücken an die Hersteller weitergeben will.
mehr
Steigende Umsätze aber ein deutlicher Einbruch beim Gewinn, so lassen sich die Zahlen zusammenfassen, die Siemens jetzt für das vierte Quartal vorgelegt hat.

Tags: Siemens.

mehr
Der Spezialist für mechatronische Simulation LMS Internationals wird künftig das Software-Segment von Siemens erweitern. LMS hat neben anderen Branchen vor allem in der Automobilbranche und in der Luft- und Raumfahrtechnik Anwender.
mehr