Storage

Tintri-All-Flash-Front (Bild: Tintri)

Tintri zeigt Lösungen für virtualisierte und Cloud-Umgebungen

Sie dienen der Erweiterung und Verwaltung von Storage in solchen Umgebungen. Als Kernprodukt der Neuvorstellungen sieht der Anbieter VM-Scale-Out, mit der Firmen ihre eigene Cloud-Infrastruktur für verschiedene virtualisierte Workloads erstellen können. Zu den Neuheiten zählt auch ein Predictive-Analytics-Angebot.

Nutanix Xpress (Bild: Nutanix)

Nutanix stellt mit Xpress Enterprise-Cloud für KMU vor

Der Anbieter hyperkonvergenter Appliances, die Server, Storage und Virtualisierung nativ integrieren, bringt das auf mittelständische Unternehmen zugeschnittene Produkt auf den Markt. Es Er verspricht ihnen zudem eine außergewöhnlich einfache Verwaltung. Die Preise für Nutanix Xpress beginnen bei 25.000 Dollar.

Toshiba X300 8 TByte (Bild: Toshiba)

Toshiba kündigt Festplatte mit 8 TByte für Power-User an

Das Desktop-Modell gehört zur Reihe X300 des Herstellers und arbeitet mit 7200 U./min sowie 128 MByte Pufferspeicher. Sie lässt sich über über eine 6-GBit/s-SATA-Schnittstelle anbinden. Das 3,5-Zoll-Laufwerk wird ab Juni für 359 Euro erhältlich sein.

Phase Change Memory (Bild: IBM)

IBM-Forscher verbessern DRAM- und Flash-Alternative PCM

Erstmals gelang es Wissenschaftlern drei Datenbits pro Zelle in Phasenwechselspeicher (PCM) zuverlässig über längere Zeit nach dessen Programmierung abzulegen und zu erhalten. In PCM soll künftig etwa das Betriebssystem eines Mobiltelefons für das Hochfahren innerhalb von Sekunden gespeichert werden.

WD kauft SanDisk (Grafik: silicon.de)

Western Digital schließt Übernahme von SanDisk ab

Statt der ursprünglich angedachten knapp 19 Milliarden Dollar zahlt der Käufer nun 15,78 Milliarden Dollar. Grud sind veränderte Zahlungsmodalitäten, weil sich das chinesische Unternehmen Unisplendour nun doch nicht an WD beteiligt. Im Zuge der nun beginnenden Integration sollen auch neue Produkte und Technologien für Rechenzentren entwickelt werden.

owncloud 9 richtig installieren (Grafik: owncloud)

So installieren Sie ownCloud 9

ownCloud 9 lässt sich relativ leicht auf Linux-Servern eingerichtet. Die erforderlichen Befehle stehen im Terminal zur Verfügung. Beteiligte Komponenten lassen sich in Linux über das Internet installieren. Die Einrichtung erfolgt über eine Weboberfläche. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie die Installation gelingt.

Cloud-Computing (Bild: Shutterstock)

Transtec bietet Cloud-Backup in deutschem Rechenzentrum an

Kunden des Anbieters können für den Zugriff darauf standardmäßig Glasfaser-Verbindungen mit Bandbreiten von 2 MBit/s bis zu 1 GBit/s nutzen. Zuvor hatte Transtec ausschließlich einen Serververbund in Frankfurt bereitgestellt. Es bietet zudem nun an, verschlüsselte Daten auf Magnetbänder auszulagern.

Datensucherung(Bild: Shutterstock)

Auswahlkriterien für die passende Datensicherung in Firmen

In letzter Zeit weisen Experten Firmen wieder verstärkt auf die Notwendigkeit eines gut gepflegten Backups hin, um sich zum Beispiel bei den zunehmenden Angriffen mit Ransomware einen Ausweg frei zu halten. Dennoch sollte die Datensicherung nicht Selbstzweck werden. Die richtigen Auswahlkriterien helfen, den Aufwand einzugrenzen und möglichst viele Wiederherstellungsoptionen zu erhalten.

Backup (Shutterstock/Maksim Kabakou)

Barracuda aktualisiert Backup-Produktlinie

Neu im Portfolio sind die Backup-Appliances 790 und 895. Außerdem hat Barracuda das Abomodell für die virtuelle Appliance Barracuda Backup Vx überarbeitet und die Preisgestaltung für sein Cloud-Backup-Angebot geändert.

(Bild: Shutterstock.com/Oleksiy Mark)

Storage in der OpenStack-Ära

OpenStack wird von vielen als das neue Framework für Private und Public Clouds der nahen Zukunft gehandelt. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Rechenzentren und Großkunden die ersten OpenStack-Installationen in Betrieb nehmen werden. Christian Arkadius Keil von Tintri hat sich zum Thema OpenStack und Storage seine Gedanken gemacht.

Box Zones (Bild: Box)

Box stellt mit Box Zones internationale Datenspeicherung bereit

Mit dem heute angekündigten “Box Zones” für Europa und Asien können Nutzer Daten im eigenen Land sichern. Box Zones hat durch die Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) und IBM Cloud die Möglichkeit, Inhalte in Box in Deutschland, Irland, Singapur und Japan gemäß den Erfordernissen der Kunden zu speichern.

(Bild: Shutterstock.com/Panigale)

Marktübersicht “In-Memory-Systeme”: neue Studie analysiert den Markt

In-Memory-Systeme erlauben die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der “Marktübersicht In-Memory-Systeme” eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen herstellerneutralen Überblick über aktuelle Software.

Syncplicity (Grafik: Syncplicity)

Syncplicity nimmt europäischen Markt ins Visier

Besonderheit ist der Hybrid-Cloud-Ansatz, den man sonst bei großen US-Anbietern für Enterprise File Sync and Share (EFSS) nicht kennt. Das US-Unternehmen will in Teams vor Ort investieren und vor allem die Speicherung am jeweils bevorzugten Standort anbieten. Erster großer Referenzkunde in Deutschland ist die Siemens AG mit 330.000 Mitarbeitern.