Studie

(Bild: Shutterstock.com/chombosan)

Sind Autohersteller für eine datengesteuerte Welt bereit?

Neue Regularien und die Sicherung des Kundenvertrauens sind wesentliche Herausforderungen für Hersteller vernetzter Autos. Sie kommen einer Studie des BearingPoint Institute nicht mehr umhin, sich mit den rechtlichen Konsequenzen und Datenschutzaspekten auseinanderzusetzen und schnellstmöglich ganzheitliche Privatsphäre-Konzepte zu entwickeln.

(Bild: Shutterstock.com(zaozaa19)

Warum deutsche Unternehmen beim API-Management hinterherhinken

API Management: jeder nutzt es, aber kaum einer richtig. Um die größten Vorteile aus API-Lösungen zu erzielen, müssen Unternehmen auch die Geschäftsperspektive miteinbeziehen. Silicon.de-Blogger Sven Mulder ist davon überzeugt, dass es nicht länger ausreicht, APIs einfach nur zu unterstützen.

(Bild: Shutterstock.com/faithie)

Galerie: Cloud Security Report von Intel Security

Intel Security befragte IT-Entscheider zu ihren Einschätzungen und Plänen rund um Cloud-Computing und Cloud Security. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse der Studie “Blue Skies Ahead? The State of Cloud Adoption” in dieser Bilderstrecke zusammengefasst.

Abstellgleis (Bild: Shutterstock/Martin Lehmann)

IT-Organisationen haben Angst vorm Abstellgleis

IT-Organisationen verlieren zunehmend an Einfluss auf die IT-Strategie im Unternehmen. Gut die Hälfte der IT-Verantwortlichen erwartet, dass ihre IT-Organisation bis 2019 verschwunden sein könnte, so das Ergebnis einer aktuellen EMC-Befragung von 2741 IT-Entscheidern und Business-Managern.

(Bild: Shutterstock.com/Panigale)

Marktübersicht “In-Memory-Systeme”: neue Studie analysiert den Markt

In-Memory-Systeme erlauben die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der “Marktübersicht In-Memory-Systeme” eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen herstellerneutralen Überblick über aktuelle Software.

Digital_disrupt_shutterstoc

Digital Disrupter profitieren besonders von der App-Economy

Unternehmen, die eine ausgereifte Digitalisierungsstrategie umgesetzt haben, haben im Schnitt höhere Umsätze und verbuchen mehr Gewinne als Unternehmen mit geringeren Durchdringung bei der Digitalisierung, erklärt Sven Mulder von CA Technologies in seinem aktuellen Blog für silicon.de.

Logo Eco (Bild: Eco)

Studie: Die Entwicklung der Internetwirtschaft bis 2019

Der Verband der Internetwirtschaft eco und die Unternehmensberatung Arthur D. Little haben die deutsche Internetwirtschaft zum dritten Mal unter die Lupe genommen und ihre Studie „Die deutsche Internetwirtschaft 2015 – 2019“ zur Entwicklung in den kommenden Jahren vorgestellt.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock/Peshkova)

Moderner Arbeitsplatz ist zuerst ein IT-Thema

Starre Arbeitsplatzkonzepte verlieren in Zukunft stark an Verbreitung. Das glauben über 40 Prozent der Entscheider in Unternehmen der DACH-Region. Das zeigt eine Studie zum Thema “Adaptive Workplace” von Crisp und Citrix.

LoopPay Bezahldienst (Bild: LoopPay)

Deutsche zahlen ungerne mit dem Smartphone

Zwei Drittel lehnen mobile Bezahlen ab. Nur 29 Prozent können sich vorstellen, mit dem Smartphone an der Kasse zu bezahlen. Vor allem die Altersgruppe der 14- bis 29-Jährigen öffnet sich dem Mobile Payment.

BYOD (Bild: Shutterstock)

Firmen stehen dem Einsatz persönlicher Mobilgeräte aufgeschlossener gegenüber

Zu diesem Ergebnis kommt eine von Netmediaeurope durchgeführte Studie. Erlaubten 2012 erst 32 Prozent der Unternehmen den Mitarbeitern die Nutzung von eigenen Mobilgeräten, billigen dies inzwischen 63 Prozent. Drei Viertel der Befragten stellen für die Angestellten zudem ausgewählte Smartphones bereit. Hauptgrund für die Ablehnung des BYOD-Trends sind nach wie vor Sicherheitsbedenken.

social-media-in-kmu-studie-uni-liechtenstein

Bewerbungen: Soziale Netze spielen immer größere Rolle

Fast die Hälfte der deutschen Unternehmen überprüft Bewerber in Netzwerken wie LinkedIn oder Xing. Vor allem sind für sie Qualifikationen sowie Beiträge zu Fachthemen und öffentliche Aussagen über das Unternehmen oder dessen Mitbewerber interessant.