Archiv

091111_heinz_paul_bonn

Wer diese Acht überwacht, hat wirklich die Macht

Facebook, Google, Yahoo und andere große US-Provider wollen durch die NSA verloren gegangenes Vertrauen der Bürger in das Web wieder herstellen. Dabei nehmen sie auch die Regierung in die Pflicht, wie silicon.de-Blogger Heinz Paul Bonn festhält. Dennoch sieht er auch die Wirtschaft in der Pflicht, die durch die Maßnahmen der Regierungen wirtschaftliche Einbußen befürchten.

rsa-security

RSA vermutet NSA-Backboor in eigenem Produkt

Mit RSA Security warnt nun eines der ersten Unternehmen vor einem eigenen Produkt, weil es eine Hintertür des Geheimdienstes in einer Verschlüsselungskomponente vermutet. Experten wundern sich jedoch darüber, dass RSA nicht bereits vor sechs Jahren eine entsprechende Warnung ausgesprochen haben.

nsa-passwort220x165

NSA umgeht Verschlüsselung

Selbst sicher geglaubte Verschlüsselungstechnologien wie Secure Socket Layer, VPN oder auch Sicherheitstechnologien in Mobilfunknetzen, scheinen für den US-Geheimdienst NSA keine echten Probleme bei der Überwachung darzustellen.

070311_bradley_manning

Manning entgeht Todesstrafe

Rein rechnerisch könnten auf den Wikileaks-Informaten Bradley Manning über Hundert Jahre Gefängnisstrafe zukommen. Die Höchststrafe allerdings bleibt dem US-Soldaten erspart.

NSA überwachung auch ohne Gerichtsbeschluss.

US-Geheimdienste wollen universale SSL-Schlüssel

Die rechtlichen Voraussetzungen dafür sind denkbar dünn, dennoch verlangen US-Geheimdienste wie NSA und FBI die Herausgabe von SSL-Schlüsseln, über die Provider die Kommunikation der Anwender sichern, wie ein Betroffener jetzt angibt.