Archiv

Cybersecurity-Gesetz CISPA: Beratungen hinter verschlossener Tür

In den USA werden Änderungen an dem umstrittenen und im letzten Monat erneut eingebrachten Cybersecurity-Gesetz CISPA künftig unter Ausschluss der Öffentlichkeit beraten. Das kündigte der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses an. Begründung: Es könnten ansonsten “geheime Informationen” an die Öffentlichkeit geraten. Bürgerrechtsorganisationen sind empört.

Google sagt Patenttrollen den Kampf an

Der Internetkonzern Google hat US-Justiz und die US-Handelsbehörde FTC aufgefordert, Maßnahmen gegen Patenttrolle zu ergreifen. Unterstützung bekommt Google bei dieser Forderung von den Unterenhmen Blackberry, Earthlink und Red Hat.

kim dotcom Prism

Anonymous versorgt Nordkorea mit “richtigem Internet”

Die Weltgemeinschaft schaut derzeit gebannt auf die Entwicklungen in Nordkorea. Ein Hacker-Angriff, der angeblich auf das Konto der Gruppe Anonoymous gehen soll, sorgt für Karikaturen auf den offiziellen Accounts auf Twitter und Filckr und zudem wollen die Aktivisten eine Verbindung mit dem landeseigenen Internet hergestellt haben.

Mark Hurd soll Dell-Leitung übernehmen

Der Investor Blackstone Group LP, der offenbar stark an dem drittgrößten PC-Hersteller interessiert ist, soll derzeit aggressiv versuchen, Oracle-Präsident Mark Hurd als CEO für den Hersteller Dell zu gewinnen.

Rupert Murdoch: “Wir werden immer noch von Chinesen gehackt”

Nach dem Hackerangriff in der vergangenen Woche hat das Wall Street Journal Konsequenzen gezogen und die Computersysteme überholt. Doch offenbar gibt es weiter Schlupföcher in der Infrastruktur der renommierten US-Zeitung. Medienunternehmer und WSJ-Besitzer Rupert Murdoch berichtet von anhaltenden Hacker-Angriffen.

Hunderttausende Twitter-Konten gehackt

Twitter ist das Opfer eines Hackerangriffs geworden, bei dem offenbar die Daten von bis zu 250.000 Nutzern ausgespäht wurden. Laut Twitter wurden wahrscheinlich auch andere Firmen und Organisationen auf ähnliche Weise angegriffen.

New York Times: Alle Mitarbeiter-Passwörter gestohlen

Chinesische Hacker haben die Passwörter aller Mitarbeiter der New York Times gestohlen. Wie die Zeitung berichtet, begannen die Attacken vor rund vier Monaten. Auslöser war möglicherweise ein Bericht über das Vermögen der Familie von Premierminister Wen Jiabao.

Deutsche Telekom hat große Ziele in den USA

Die Telekom-Tochter T-Mobile USA soll zum drittgrößten Mobilfunkanbieter der USA aufsteigen. Das sagte T-Mobile-USA-Chef John Legere gegenüber der Tageszeitung “Die Welt”. Aktuell liegt das Unternehmen auf Platz vier hinter Verizon, AT&T und Sprint. Für die Aufholjagd verfolgt Legere eine bestimmte Strategie.

Aaron Swartz möglicherweise Wikileaks-Quelle

Der verstorbene Open-Access-Aktivist Aaron Swartz hatte offenbar nicht nur Wikileaks unterstützt, sondern ist offenbar auch mit Julian Assange in Verbindung gestanden, wie Wikileaks jetzt mitteilt.

kim dotcom Prism

Star-Wars-Petition: US-Regierung baut keinen Todesstern

Diese Entscheidung der US-Regierung ist vor allem für Star-Wars-Fans eine große Enttäuschung: Die US-Regierung weigert sich, einen “Todesstern” zu bauen und hat damit eine entsprechende Online-Petition zurückgewiesen. Über 34.000 US-Bürger hatten sich darin für die Konstruktion eine solche Weltraum-Superwaffe ausgesprochen.

Google-Suche weiter unter Beobachtung der EU

Um einem Kartellverfahren zu entgehen, muss Google offenbar die Präsentation von eigenen Diensten wie Maps, Shopping und Flugdaten auf den Ergebnisseiten ändern. Das sagte EU-Kommissar Joaquín Almunia gegenüber der Financial Times.