Beschwerdestelle für die amerikanische ‘No-Fly-List’

So hat das Department of Homeland Security (DHS) die Inititative DHS-TRIP ins Netz gestellt. TRIP steht hier für Traveller Redress Inquiry Programm. Alle, die zu Unrecht ins Visier der US-Ermittler oder auf eine Fahndungsliste geraten sind und deshalb Probleme bei der Einreise in die USA bekommen haben, können hier eine Änderung ihres Status beantragen.

Das DHS unterhält eine so genannte ‘No-Fly-List’. Wird ein Reisender auf dieser Liste geführt, kann er von besonderen Kontrollen des Fingerabdrucks, Sonderdurchsuchungen oder peinlichen Befragungen beim Einchecken ausgehen.

Auf der Seite von DHS-TRIP heißt es, wer solche Prozeduren öfter erleiden muss, könne wohl fälschlicherweise auf diese Liste geraten sein. Etwa dadurch, dass Angestellte aus einem Reisebüro ihre Kunden beim Grenzschutz gemeldet hätten.

Über einen Fragebogen im Web können die Reisenden über einen gesicherten Server ihre persönlichen Daten hoch laden, wo sie von den Sicherheitsbeamten überprüft werden. Diese korrigieren gegebenenfalls die  Eintragung auf der Liste. Dazu muss der Reisende allerdings auch seine Einwilligung geben, dass diese Informationen etwa mit Fluggesellschaften abgeglichen werden.

Silicon-Redaktion

Recent Posts

Cisco meldet Hackerangriff

Unbekannte dringen in das Netzwerk des Unternehmens ein. Zuvor hacken sie das Google-Konto eines Cisco-Mitarbeiters…

10 Minuten ago

Im Blindflug in Richtung Nachhaltigkeit

Eine Mehrheit der deutschen Unternehmen will klimaneutral werden. Aber wie? Für eine Antwort fehlen ihnen…

15 Stunden ago

Unternehmen unterschätzen Cyberrisiken durch vernetzte Partner und Lieferanten

Firmen stufen Sicherheitsrisiken ihrer Partner in digitalen Ökosystemen und Lieferketten als wenig besorgniserregend ein.

15 Stunden ago

Silicon DE im Fokus Podcast: Microsoft und der Mittelstand

Im Silicon DE Podcast erläutert Oliver Gürtler, Leiter des Mittelstandsgeschäfts bei Microsoft Deutschland, im Gespräch…

17 Stunden ago

Microsoft Edge erhält neue Sicherheitsfunktion für “unbekannte” Websites

Der Browser wendet beim Besuch bestimmter Websites automatisch strengere Sicherheitsregeln an. Nutzer müssen den erweiterten…

22 Stunden ago

August-Patchday: Microsoft schließt aktiv ausgenutzte Zero-Day-Lücke

Sie ist eigentlich schon seit Dezember 2019 bekannt. Eine weitere Zero-Day-Lücke wird bisher nicht aktiv…

1 Tag ago