Bildergalerie: Das iPhone für Business-Nutzer

EnterpriseManagementMobileSoftware

Das iPhone von Apple hat bei der Nutzerfreundlichkeit Maßstäbe gesetzt. Nun soll es sich für Business-Anwendungen öffnen und so in die Büros einziehen. Ein neues Software Development Kit (SDK) soll es richten. CNET war bei der Vorstellung mit der Kamera dabei.

Rückenwind bekommt das Business-iPhone von Kleiner Perkins Caufield and Byers, einer US-Wagniskapitalfirma. Sie steckt 100 Millionen Dollar in die Entwicklungen von Geschäftsanwendungen.

Auch Sun Microsystems kündigte an, das SDK zu nutzen, um die ‘Java Virtual Machine’ (JVM) iPhone-fähig zu machen. Die JVM soll zudem auf den ‘iPod touch’ portiert werden – da in beiden Apple-Geräten ähnlichen Techniken zum Einsatz kommen.

“Wir wollen sicherstellen, dass die JVM den Java-Anwendungen so viel Zugang zu den nativen Funktionen des iPhone bietet, wie möglich”, so Eric Klein, Sun Vice President Java Marketing. Die Java-Programmierer könnten damit nicht nur Java-Spiele schreiben, sondern auch Enterprise-Anwendungen für das Enterprise Resource Planning und das Customer Relationship Management auf das Gerät übertragen.

Weitere Informationen zur iPhone-fähigen JVM sind im Umfeld der Sun-Konferenz JavaOne zu erwarten, die vom 6. bis 9. Mai in San Francisco stattfindet.

Lesen Sie auch :