Rückschlag für Red Hat: SAP bekennt sich zu Suse Linux

BetriebssystemEnterpriseManagementOpen SourceProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Novell erfährt noch mehr Unterstützung vom deutschen Experten für betriebswirtschaftliche Standardsoftware: Der Open-Source-Experte und die SAP haben mitgeteilt, ihre langjährige Zusammenarbeit umfassend ausbauen zu wollen. Die Ankündigung erfolgte auf der Novell-Hausmesse Brainshare in Salt Lake City.

Wie gesagt, sollen vor allem mittelständische Kunden von der erweiterten Kooperation profitieren: Bis heute betreiben nach Angaben beider Firmen über 700 mittelständische Unternehmen ihre SAP-Anwendungen auf Suse Linux Enterprise. Diese Zahl soll sich nun nochmals deutlich erhöhen.

Bereits zur CeBIT stellte SAP-Chef Henning Kagermann ein Angebot für SAP Business All-in-One vor, das ein fertig konfiguriertes Komplettpaket aus Soft- und Hardware samt Datenbank und Suse-Linux-Enterprise-Betriebssystem umfasst. Darüber hinaus hostet SAP seine neue On-Demand-Lösung SAP Business ByDesign auf SLES.

Auch in Sachen Compliance will man nun gemeinsame Sachen machen: Die Angebote für Identitäts- und Sicherheitsmanagement von Novell werden zukünftig in der Lage sein, Web Services aus SAP GRC Access Control zu verwenden. GRC steht für Governance, Risk and Compliance. Kunden können dadurch regel- und rollenbasierte Zugänge unternehmensweit über SAP-Anwendungen und Systeme anderer Anbieter hinweg umsetzen. Das gemeinsame Programm trägt den Namen ‘Enterprise Services Community’.

“Zunehmend mehr Organisationen entscheiden sich für Open-Source-Lösungen auf Basis einer Linux-Plattform. Die Zusammenarbeit mit Novell und das Angebot, SAP-Anwendungen mit Suse Linux Enterprise zu betreiben, erfüllt damit eine direkte Anforderung der Kunden”, sagte Léo Apotheker, stellvertretender Vorstandssprecher von SAP und verantwortlich für den Bereich Customer Solutions and Operations.

Auch die Nummer zwei im Hause SAP bezeichnete Novell als einen der wichtigsten strategischen Partner und kündigte an, die eigene Software eng mit der von Novell verzahnen zu wollen: “Unsere Zusammenarbeit geht weit über Linux hinaus und führt die Technologien beider Unternehmen zusammen. Wir stellen Kunden Anwendungen zur Verfügung, mit denen sie ihre regulatorischen Anforderungen lösen sowie ihre Anwendungen für eine virtualisierte IT-Umgebungen optimieren können. Die Partnerschaft ist ein weiteres Beispiel für SAPs Engagement für Open Source und standardisierte Anwendungen.”

Lesen Sie auch :