Microsoft ohne Windows?

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Redmond arbeitet offenbar an einem grundlegend neuen Betriebssystem. Die Software mit dem Codenamen ‘Midori’ werde auf Techniken basieren, die erst im Internet-Zeitalter entstanden sind, hieß es in US-Medien.

Die Microsoft-Expertin Mary Jo Foley weist im Branchendienst ZDNet darauf hin, dass Microsoft ‘MinWin’ entwickelt hat, eine abgespeckte Version des Windows-Kernel. MinWin solle in Windows 7 oder in nachfolgenden Produkten eingesetzt werden.

Demnach könnte Microsoft via Midori auch versuchen, das Betriebssystem ‘Cairo’ wiederzubeleben. Mit Cairo hatte Redmond in den Jahren 1991 bis 1996 den Versuch unternommen, eine Alternative zu Windows zu entwickeln. Die Software erblickte jedoch nie das Licht der Welt.

Fotogalerie: Was ist eigentlich Live Mesh?

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Offenbar wolle Microsoft mit der Zeit gehen, hieß es von Analysten. Heute könne man mit einem Hypervisor ein Betriebssystem und Anwendungen in einem virtuellen Container betreiben, sagte der Technik-Analyst Brian Madden dem Branchendienst Infoworld. Man brauche kein Betriebssystem und keine Anwendungen mehr, die nativ auf einem Rechner installiert sind.

Lesen Sie auch :