Gartner-Trends sägen an der traditionellen Business-IT

EnterpriseManagement

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat den neuen Hype Cycle 2008 veröffentlicht. Darin haben die Experten die Technologien beschrieben, die für moderne IT-Abteilungen bald unverzichtbar sind. Dazu gehören aber auch viele Trends, die die Entscheider vor schwierige Entscheidungen stellen können. Denn sie verändern die Geschäftsgrundlagen und Prozesse.

“Obwohl sich das Web 2.0 gerade am Anfang der Phase ‘Through of Disillusionment’ befindet, wird es sich innerhalb von zwei Jahren wieder erholen und zu grundlegenden Veränderungen führen. Grund dafür sind Unternehmen, die durch die Technologien und kulturellen Folgen immer mehr Erfahrung und Erfolge verzeichnen”, so Jackie Fenn, Vice President und Gartner Fellow.

“In zwei bis fünf Jahren werden Cloud Computing und SOA, die sich gerade in der Anstiegsphase, der sogenannten ‘Slope of Enlightment’, befinden, grundlegende Veränderungen in der Rolle und dem Potenzial der IT bewirken”, so Fenn weiter. “Öffentliche virtuelle Welten schließlich, die sich nach einem Höchststand 2007 wieder in einer Ernüchterungsphase befinden, werden langfristig ein wichtiger zusätzlicher Kanal zur Unterstützung und Bildung von Interessensgruppen werden.”

Die Analystin betreut den Hype Cycle seit 13 Jahren. Sie rät zur grundlegenden Orientierung. Dafür empfiehlt sie ein weiteres Werkzeug von Gartner, die Priority Matrix. Hier haben die Forscher jene technologischen Trends zusammengestellt, die die Adoption lohnen. Demnach werden sich in zehn Jahren mobile Roboter und virtuelle Realitätssysteme im Alltag durchsetzen, die wir uns heute noch nicht vorstellen können.