2008 – IT-Odyssee im Weltraum

EnterpriseSoftware

2008 landete nicht nur die Raumsonde Phoenix auf dem Mars. Auch Microsoft und Google luden zum Spaziergang auf fernen Welten ein.

4-20-custom-ig

Bild 45 von 45

Der IBM-Supercomputer setzt sich aus 1600 Clustern - einer davon ist im Vordergrund zu sehen - zusammen. Diese wiederum bestehen aus 5000 Prozessoren schaffen 38 Teraflops pro Sekunde. Jeder der Cluster basiert auf 155 IBM pSeries p5-575+.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen