Die Superbar in Windows 7

EnterpriseOffice-AnwendungenProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Erstmals seit der Einführung von Windows 95 – vor immerhin 13 Jahren – hat Microsoft die Windows-Taskleiste grundlegend geändert. Unser Kollege Joachim Kaufmann von ZDNet.de hat das genau unter die Lupe genommen.

Darüberhinaus nutzt Microsoft einen interessanten Trick, um die in der Superbar angezeigten Fenster von Programmen leichter unterscheiden zu können. Der Hintergrund einzelner Einträge wird bei Berührung mit der Maus in der jeweils kräftigsten Farbe des angezeigten Programmsymbols hinterlegt. So wird zum Beispiel der Hintergrund des Eintrags für den Windows Media Player Orange-Gelb gefärbt.

Fotogalerie: Build 6801 von Windows 7 installiert

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Außerdem wird die neue Taskleiste in Windows 7 in der Standardeinstellung deutlich transparenter dargestellt als noch unter Windows Vista. Die Superbar wirkt durch den Wegfall einiger Lichteffekte auch flacher.

Das neue Windows 7-Startmenü gleicht in seinen Grundzügen dem von Windows Vista. Dennoch hat auch dieses eine neue Politur erhalten. So wirkt das neue Startmenü laut Kaufmann von vornherein aufgeräumter und klarer strukturiert.

Lesen Sie auch :
Experten-Tipp