Aus für den Itanium?

Business IntelligenceCloudData & StorageEnterpriseServer

Die Luft wird dünn für Intels Itanium. Immer weniger Hersteller wollen sich auf das Abenteuer mit dem einstigen Hoffnungsträger einlassen. Nun hat der Server-Hersteller und Mainframe-Spezialist Unisys der CPU eine klare Absage erteilt.

Zudem habe Unisys die ungeplante Downtime bei Kunden zwischen Itanium und Xeon verglichen und man habe trotzt detaillierter Messungen keine signifikanten Unterschiede feststellen können.

Obwohl man in der Industrie selbst dem Hersteller ein nachlassendes Interesse am Itanium nachsagt, steht Intel nach wie vor zu dieser Plattform. Xeon und auch der Itanium haben beide ihre eigenen Vorteile, wie ein Sprecher erklärte. Xeon biete eben viel Leistung zum günstigen Preis, der Itanium, jedoch sei dank verschiedener RAS-Funktionen (Reliability, Availability and Serviceability) sehr gut skalierbar und auch besonders ausfallsicher, was vor allem bei hochkritischen Anwendungen von Vorteil sei.

Lesen Sie auch :