Aus für den Itanium?

“Die Anziehungskraft des Itaniums hat sich für die meisten Hersteller verflüchtigt”, erklärt Colin Lacey, Vice President für Systeme und Storage bei Unisys, in einer Telefonkonferenz. Inzwischen engagiere sich mehr oder weniger nur noch ein Hersteller beim Itanium. Dieser eine Hersteller ist HP.

Zudem sei ein Technologie-Refresh schon längst überfällig. Lacey spielt dabei auf den vierkernigen Tukwila an. Daher sei – auch aufgrund der schlechten Performance des Chips – der Itanium für Unisys keine Option mehr. Schließlich könne der Xeon in Sachen Leistung dem deutlich teureren Itanium durchaus das Wasser reichen und übertreffe sogar teilweise dessen Leistung. Auch die Ausfallsicherheit könne sich messen.

Der von Unisys neu vorgestellte Server ES7000 Modell 7600R, der auf einem 6-kernigen Intel Xeon basiert, beweise schließlich, dass Xeon das überlegene System ist.

“Wir haben Itanium-Server im Angebot, aber man kann nach mehrjährigen Erfahrungen wirklich sagen, dass es ein absolutes Nischen-Produkt ist”, erklärte Fujitsu-Siemens-CTO Josef Reger vor einigen Monaten im Gespräch mit silicon.de. Ursprünglich wollte auch FSC die Mainframes BS2000 auf Itanium migrieren. “Wir haben uns dagegen entschieden, weil die Konsolidierungsvorteile, also dass alles auf der gleichen Plattform laufen kann, für uns und für die Kunden Vorteile bieten. Wir haben das ganz genau analysiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir die technischen Vorrausetzungen auch auf x86 haben”, so Reger damals.

“Es macht von der Leistung her einfach keinen merklichen Unterschied, ob man eine Windows SQL-Datenbank auf einem Itanium oder einem Xeon betreibt”, so Lacey. Jedoch biete Xeon eben gegenüber dem Itanium einen großen Kostenvorteil.

Page: 1 2

Silicon-Redaktion

Recent Posts

Microsoft weitet Verteilung von Windows 11 Version 22H2 aus

Alle Nutzer erhalten das Update nun nach einer manuellen Suche. Es gibt allerdings noch zwei…

5 Stunden ago

Lässt sich mit 4G und 5G der steigende Strombedarf bewältigen?

Studie zu vernetzten Energieversorgern zeigt Bedeutung der Mobilfunktechnologie für die Digitalisierung des Energiesektors.

22 Stunden ago

Cryptojacking-Kampagne nimmt Microsoft OneDrive ins Visier

Bitdefender entdeckt 700 angegriffene Microsoft-OneDrive-Instanzen im Mai und Juni 2022.

23 Stunden ago

IT-Beschaffung: Einkaufsleiter besorgt über Lohninflation

Lohnzuwächse können laut Information Services Group in den nächsten Monaten zu starken Preissteigerungen bei IT-Dienstleistungen…

1 Tag ago

EU bestimmt USB-C als einheitlichen Ladeanschluss für mobile Geräte

Umgesetzt wird die neue Richtlinie ab Ende 2024. Für Laptops gilt eine Frist bis Anfang…

1 Tag ago

Automatisierte Erkennung von Zero-Day-Schwachstellen

Plattform zur automatisierten Aufdeckung von 0-Day-Schwachstellen für Hersteller vernetzter Produkte und Betreiber industrieller Steuerungssysteme.

1 Tag ago