E-Mail-Management in der Cloud

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Für Unternehmen sind E-Mails wenig spektakulär – nichts desto weniger sehr wichtig. Die Anwender erwarten ununterbrochene Verfügbarkeit – und beschweren sich lauthals bei Ausfällen. Cloud Computing bietet CIOs eine einfache und gangbare Lösung.

Der Markt für E-Mail wird zu einem der ersten Schauplätze eines Kampfes der etablierten Großanbieter um die Vorherrschaft auf dem SaaS-Markt. Google, Microsoft und andere begannen einen massiven Ausbau von großen Serverfarmen und Rechenzentren. Obwohl die genauen Zahlen nie bekannt gemacht wurden, besagen Schätzungen, dass Google Hunderttausende von Servern in Betrieb hat.

Die Investitionen von Google, zusammen mit dem Erfolg von Unternehmen wie Yahoo und Amazon, haben Microsoft dazu bewogen, seit Jahren bewährte Geschäftsstrategien zu überdenken. Heute bietet sich die Gelegenheit, mit Hilfe des Internets die Leistungskraft von Software enorm zu steigern, indem ein Services-Modell eingeführt wird, das die Arbeit von IT-Abteilungen und Entwicklern vereinfacht und Raum schafft für die Bereitstellung neuer Funktionalitäten. Services mit bis zu hundertmillionenfacher Skalierbarkeit werden Art und Kosten von Lösungen, auf die große wie kleine Unternehmen zurückgreifen können, dramatisch verändern.

Anbieter, die SaaS-E-Mail-Lösungen und E-Mail-Software im Portfolio haben (wie IBM, Microsoft und Yahoo), sehen sich mit einem Konflikt zwischen ihren SaaS- und ihren Softwarebereichen konfrontiert. E-Mail-Systeme auf SaaS-Basis für Unternehmen sind das erste Zeichen des Wandels, der IT-Abteilungen von der mühseligen Serverinstallation befreit und den täglichen Servicebetrieb verlagert. Jetzt ist es an der Zeit zu untersuchen, welche E-Mail-Anforderungen das Unternehmen hat, was gegenwärtig dafür ausgegeben wird und welche Gründe gegen einen Wechsel zu SaaS sprechen.

Der bereits hart umkämpfte und vielversprechende neue SaaS-Markt bietet Unternehmen kosteneffiziente Optionen für ihre E-Mail-Anforderungen. Google lenkte die Aufmerksamkeit auf das Potenzial, aber erst der Einstieg von Microsoft unterstreicht das langfristige Potenzial dieses Marktes. Die Lösungen von Google, IBM, Microsoft und Yahoo umfassen ein breites Funktionsspektrum, das von einfachem, kostengünstigem E-Mail-Verkehr bis hin zu komplexen E-Mail-, Kalender- und Terminplanungs-Systemen für Unternehmen reicht. SaaS-E-Mail bietet IT-Abteilungen die Gelegenheit, sich aus dem mühevollen E-Mail-Alltag zu verabschieden und den Fokus und die Mittel auf höherwertige Anwendungen zu legen, die einen Wettbewerbsvorteil für das eigene Unternehmen mit sich bringen.

Die Analysten der Burton Group geben CIOs exklusiv auf silicon.de Tipps und Anregungen für mehr Erfolg bei der Umsetzung ihrer IT-Strategie.

Lesen Sie auch :
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen