iPhone Apps: Gefahr für Google

EnterpriseMobileWorkspaceZubehör

Google ist nach wie vor der Platzhirsch unter den Internet-Suchmaschinen. Kann diese Position jedoch in einer Welt Bestand haben, die sich weg vom Desktop-Computer und hin zum mobilen Computing bewegt?

GPS: Der eigene Standort wird bei manchen Apps automatisch in die Suche eingebunden. In die Google-Suche auf dem Smartphone muss man den Standort extra eintippen.

Hiner zählt einige iPhone Apps auf, die er statt Google nutzt: ‘Taxi Magic’, um via GPS nach einem Taxi-Unternehmen zu suchen, ‘Yelp’ auf der Suche nach einem Restaurant in der Nähe oder Apps für die Netzwerke Linkedin und Facebook.

Google dürfte indes einmal mehr die Zeichen der Zeit erkannt haben. Es ist kein Zufall, dass das Unternehmen der Hauptsponsor des Android-Projektes, das ein Linux-basiertes Betriebssystem für mobile Geräte entwickelt. Der Vorteil für Google: In Android sind viele Google-Dienste eingebaut und können mit einem Fingertipp aufgerufen werden.

Fotogalerie: Zehn praktische Android-Apps

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Lesen Sie auch :