Bing: Google-Rivale von Microsoft

EnterpriseProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-Hersteller

Es tut sich was bei den Suchmaschinen. Google erhält nach Wolfram Alpha neue ernstzunehmende Konkurrenz – denn Microsoft meldet sich mit ‘Bing’ zurück. Das Unternehmen will seine neue Suchmaschine mit bis zu 100 Millionen Euro bewerben.

“Bing ist ein sehr wichtiger Schritt”, sagte Ballmer. Es sei allerdings nicht möglich, die Internetsuche mit einem Schlag zu verändern. “In diesem Bereich gibt es viele unerfüllte Bedürfnisse.” Bing soll in den nächsten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt werden.

Microsoft hatte Anfang März mit internen Tests seiner neuen Suchmaschine – damals noch unter dem Namen Kumo – begonnen. Für die Markteinführung plant der Softwareanbieter eine bis zu 100 Millionen Dollar teure Werbekampagne. “Wir haben ein großes Budget”, so Ballmer. “Es ist so groß, dass ich schlucken musste, als ich es genehmigt habe.”

Lesen Sie auch :
Experten-Tipp