Ist Windows 7 schneller als seine Vorgänger?

BetriebssystemEnterpriseProjekteSoftwareSoftware-HerstellerWorkspace

Windows 7 ja oder nein – das ist eine vieldiskutierte Frage auch auf silicon.de. Der schlechte Ruf von Windows Vista fußt nicht zuletzt auf den enormen Anforderungen, die das Betriebssystem an die Hardware stellt. Unsere Kollegen von ZDNet.de verglichen Windows 7 in der Version RTM (Ready to Market) 7600.16385 mit dem aktuellen Vista und dem Vorgänger XP.

Zunächst nahmen die Kollegen die Dauer für den Start des Betriebssystems unter die Lupe. Für den Test hatten sie sämtliche Betriebssysteme inklusive aller zum Testzeitpunkt zur Verfügung stehenden Updates frisch installiert und für die Festplattenansteuerung den AHCI-Modus im BIOS aktiviert. Erster Eindruck: Auf dem High-End-System und Samsung-SSD aus der PM800-Baureihe dauerte der Start von Windows 7 lediglich 12 Sekunden. XP benötigt 14,1, Vista 14,5 Sekunden. Dann war der Desktop zu sehen.

Fotogalerie: Die Verpackung von Windows 7

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Eine weitere Messung stellte fest, bis wann der Internet Explorers 8 und die Bing-Suche als Startseite einsatzbereit waren. Auch hier ging Windows 7 flott zu Werke und machte den PC nach dem Erscheinen des Desktops binnen 2,5 Sekunden Internet-ready. Insgesamt benötigte der Startvorgang von Windows 7 bis zur Anzeige der Bing-Suche also 14,5 Sekunden, Vista 18,5 Sekunden und XP ganze 23,7 Sekunden.

Auch das Herunterfahren des Systems gelang Windows 7 mit nur 4,5 Sekunden am schnellsten. Vista benötigte 7 Sekunden, XP 6,5 Sekunden.

Mit dem Low-End-System dauert der Betriebssystem-Start naturgemäß etwas länger. Für den Start von Windows 7 benötigte das Atom-getriebene Subnotebook 44 Sekunden. Nach weiteren drei Sekunden stand die Internet-Verbindung. Vista und XP benötigen 57 respektive 55 Sekunden. Das Herunterfahren des Systems ging mit XP am schnellsten, gefolgt von Windows 7 und Vista.

Lesen Sie auch :