Gesundheits-IT: Wachstum in der Nische

Management

Aufgrund der demografischen Entwicklung wird das Thema Gesundheit in den kommenden Jahren immer wichtiger. IT-Dienstleister bieten in diesem Bereich spezielle Lösungen an – sind der allgemeinen Öffentlichkeit jedoch noch weithin unbekannt. Darauf hat Peter Herrmann hingewiesen, Managing Director Continental Europe beim Healthcare-IT-Unternehmen iSoft.

Ein anderes Projekt sei der Telematikverbund Sachsen Nord, an dem iSoft mitarbeite. Hier gehe es unter anderem darum, regionale Institutionen der Gesundheitswirtschaft besser miteinander zu vernetzen.

Für iSoft Deutschland gab Herrmann eine klare Linie aus. In den kommenden drei Jahren wolle man die Nummer eins im deutschen Healthcare-IT-Markt werden. Die Chancen ständen gut, die Mitbewerber Siemens und Agfa HealthCare IT hinter sich zu lassen. “Siemens hat die Kunden mit vielen Produkten verwirrt. Und Agfa hat Ressourcen abgebaut.”

International gesehen schicke sich iSoft an, im US-Markt Fuß zu fassen. Mitte August wurde für rund 15 Millionen Dollar BridgeForward übernommen, ein Anbieter von interoperablen Applikations-Integrations-Lösungen. Die ‘Integration Engine’ von BrigeForward vermarktet iSoft jetzt zusammen mit den eigenen ‘Lorenzo’-Produkten.

&nbsp


BridgeForward-Software auf dem iPhone
Quelle: BridgeForward

&nbsp

Lesen Sie auch :